Sonnenschutz macht Sinn

Die Zeiten ändern sich, galt früher ein Sonnenbrand nur als eine lästige Nebenerscheinung zum Braunwerden, so wird heutzutage die Sonneneinstrahlung als gefährlich empfunden. Sonnenschutz ist wichtig. Man kann sich vor der Sonne am besten schützen, wenn man sie, so gut wie geht meidet, zumindest von 12 Uhr mittags bis 16 Uhr – im Sommer. Denn dann ist die Strahlung besonders aggressiv. Viele Menschen sind durch ihre Gene hautkrebsgefährdet, das trifft besonders bei jenen Menschen zu, die eine helle Haut oder blonde bzw. rote Haare haben.

 

Die Abschirmung des Sonnenlichts ist eine kluge Erfindung, da man sichso trotzdem im Freienbewegen kann. In der Architektur wird zum Thema Sonnenschutz zwischen zwei Produkten unterschieden. So gibt es die außenliegenden Produkte wie etwa Markisen, Raffstore und Rollladen. Diese Produkte haben einen besseren Wärmeschutz. Die innenliegenden Produkte, wie etwa Rollos, Jalousien und Falstore, haben hingegen einen stärkeren Einfluss auf die Raumgestaltung. Es ist wichtig, sich vor direkten Sonneneinstrahlen zu schützen.

 

Man sollte deshalb jede technische Möglichkeit nutzen. Steht die Sonne im Süden hoch, dann sind besonders Vorsprünge sehr effizient. Lamellen-Dächer und feststehende Sonnenblocker eignen sich ebenfalls sehr gut. Es ist besonders wichtig, die Gelegenheit wahrzunehmen, natürliche Sonnen-Abschirmer gezielt einzusetzen. So kann ein Baum oder eine Hecke ebenso hilfreich sein wie ein industrielles Sonnenschutzprodukt.

 

Es gibt zahlreiche Erzeugnisse der Industrie, wie etwa Farben und Textilien, die dem Verbleichen ausgesetzt sind. Es müssen aber nicht nur Menschen und Tiere vor der Sonne geschützt werden, sondern auch bei Autos kann man den Sonnenschutz gut einsetzen. Dieser dient vor allem dazu, dass das Aufheizen des Fahrzeuginnenraumes gedämpft wird und so die Gegenständeim Innenraum nicht allzu schnell ausbleichen. Vor allem der Sommer ist in Mitteleuropa sehr sonnenintensiv, da gilt es die entsprechenden Vorkehrungen rechtzeitig zu treffen. Vor allem Kinder und ältere Menschen sollten nicht zulange der prallen Sonne ausgesetzt sein.