Die Akustik Spanndecke – Schallabsorbierenden Spanndecken

Ein großer Einfluss auf die Atmosphäre eines Innenraumes geht von der Decke aus. Schallabsorption ist das wichtigste Element wenn es um akustische Eigenschaften von Räumen geht. Wenn Böden oder Decken heutiger Betonzimmer nicht mit extra Schallabsorptionsplatten verkleidet sind, entsteht ein richtiges Schallproblem. Bei Versammlung von mehreren Personen, lautem Sprechen oder Klatschen wird sofort bemerkbar, dass die Raumakustik sehr schlecht ist. Man hört alles doppelt und dreifach wegen dem Echo und die Klangfrequenz wird unerträglich. Noch schlimmer ist es für Musiker; in Räumen mit schlechter Akustik können Musikinstrumente nicht richtig klingen.
Eine der Lösungen sind Akustikdecken – perforierte Spanndecken
Durch den Einsatz von Schallabsorbierenden Spanndecken lässt sich der Nachhall der Schallwelle eines Raumes schlucken. Der Nachhall wird von der Akustikdecke geschluckt. Einfache Beton- Gips oder Rauputzdecken würden den Nachhall wieder in den Wohnraum reflektieren.
Lärm ist eine zufällige Zusammensetzung von Schallwellen verschiedener Intensität und unterschiedlichen Frequenzgehalts. In Bezug auf die Wahrnehmung durch den Menschen gilt alles, was negativ empfunden wird , als Lärm. Lärmbelastung (akustische Belastung) ist eines der Hauptprobleme, dabei sind die Menschen dem Lärm nicht nur an öffentlichen Plätzen, an denen der Geräuschpegel naturgemäß hoch ist (Stadtverkehr, Einkaufszentren, Kinderspielplätze) ausgesetzt, sondern auch in den eigenen vier Wänden.
Die Ruhe in unseren Häusern und Wohnungen wird durch Menschenstimmen und intensive Nutzung von Haushaltsgeräten gestört. Auch die moderne Bauweise, großzügige hohe Räume, mit wenig Textil wie Gardinen oder Teppichböden die Geräusche aufnehmen würden, hat die Problematik des Nachhalls in privaten Häusern gefördert.
Der hohe Geräuschpegel in der unmittelbaren Umgebung von Menschen führt oft zur Entstehung von chronischen Leiden und Stress und hat negative Auswirkungen auf die physische und mentale Gesundheit des Menschen.
Tatsachen: Die Europäische Richtlinie vom 25. Juni 2002 definiert Lärmbelastung als ein ernst zunehmendes Problem der modernen Welt.
Untersuchungen der öffentlichen Meinung zeigen, dass Lärm ein wichtiger Reizfaktor in unserem Alltag ist. So brachte z. B. eine von INSEE in Oktober 2002 durchgeführte Untersuchung zu Tage, dass 50% der Europäer das Problem der Lärmbelastung als sehr gravieren einstufen. Dieselbe Situation lässt sich in allen Ländern mit hohem Urbanisierungsgrad beobachten.
In der letzten Zeit wurden viele Techniken zur Reduzierung von Lärm oder Eliminierung von Lärmanteilen entwickelt. Führende Architekten und Designer projektieren moderne Gebäude bereits in Übereinstimmung mit Lärmschutz-Anforderungen. Moderne Bauverfahren versetzen uns heute in die Lage, die Ausbreitung von Lärm im Raum effektiv zu bekämpfen (Lärmschutz-Verfahren), und bieten gute Schalldämmeigenschaften innerhalb der Räume (Einsatz von Schalldämmbaumaterialien).
Mit der Schaffung einer angemessenen akustischen Umgebung im Raum werden mit einem Mal zwei zusammenhängende Probleme gelöst: Schutz vor externen Geräuschen (Schallisolierung) und Gewährleistung der guten Ausbreitung von nützlichen Geräuschen im jeweiligen Raum (Lärmabsorption).
Eine ausreichende Schallisolierung gegenüber dem von außen kommenden Lärm kann durch den Einsatz von Materialien mit erhöhten Schallschutzeigenschaften oder schlicht durch Erhöhung der Wand- und Deckendicke erreicht werden.
Bei der Lärmabsorption sieht die Situation etwas anders aus. Der Einsatz von schallabsorbierenden Materialien kann dazu beitragen, das Echo innerhalb des Raums zu beherrschen. Gewöhnlich hat man Teppiche auf dem Boden sowie Polstermöbel oder auch schwere Vorhänge. In Bezug auf akustische Eigenschaften von fortschrittlichen Räumen werden spezielle akustisch-aktive Paneele eingesetzt.
Es besteht zugleich ein Widerspruch zwischen der gewünschten Beschaffenheit des Raum und den akustischen Anforderungen. Denn nicht in jeden heute modernen Raum passen Teppiche oder schwere Vorhänge.
Weitere Information: http://www.spanndecken-muensterland.de