Wie kann man Heizkosten sparen?

Auch wenn es uns nicht gefällt, die Preise für Erdgas (mit dem in Deutschland in vielen Haushalten geheizt wird) sind an den Ölpreis gekoppelt, und wie hoch dieser ist, bekommen wir jeden Tag zu spüren, wenn wir zur Tankstelle fahren. Trotz hoher Preise müssen wir aber heizen, denn ansonsten könnte man die Heizungsanlage ja auch gleich ausbauen und sich wieder – wie früher – in dicke Mäntel hüllen. Aber so weit muss es nicht kommen. Heizkosten und Energie sparen, das fängt im Kleinen schon an. Es ist so, dass man schon mit dem richtigen Lüften der Räume Heizkosten sparen kann. Gekippte Fenster sind dabei für den Geldbeutel sozusagen „Gift“, ein 10- bis 15-minütiges Lüften hingegen schonen letztlich die Ausgaben für Energiekosten auf lange Sicht hin, wie auch der Austausch einer alten viel Energie verbrauchenden Heizungsanlage, wobei hier erst einmal viel aufschrecken werden, doch letztlich ist das Geld, dass man in eine Heizungsanlage investieren muss, gut angelegt. Hier ist es sogar so, dass man unter Umständen sogar auch Fördermittel vom Staat bekommen kann, insbesondere wenn man bei der Heizungsanlage auf alternative Energien setzt, beispielsweise eine Solaranlage installiert. Um Heizkosten sparen zu können, kann man aber noch viel mehr, denn auch eine Verbesserung der Außendämmung eines Hauses trägt zum Heizkosten sparen bei.