Sparen mit einem Kaminofen

Durch neue entwickelte Methoden ist es bereits möglich mit einem Kaminofen oder Holzofen alle Räume in einem Haus zu beheizen. Dabei legen die Hersteller Wert darauf die geltenden Emissionswerte zu unterschreiten um die Umwelt zu schonen, und zu entlasten. Die Werte die für die Emission gelten sind dabei je nach Bundesland unterschiedlich. Wer überlegt einen Kaminofen zu kaufen sollte sich vorher erkundigen welche Anforderungen erfüllt werden müssen. In der Regel kann der zuständige Schornsteinfeger Auskunft erteilen. Derzeit plant die Regierung die unterschiedlichen Verordnungen aufzulösen, und eine einheitliche Verordnung zu erarbeiten. Moderne Kaminöfen sind heute nicht mehr auf fossile Brennstoffe alleine angewiesen, sondern können bereits mit erneuerbaren Energien beheizt werden. Dazu zählen unter anderem Bio-Alkohol, Papier, Holzbriketts, Brennholz oder Holzpellets. Durch die Nutzung von erneuerbaren Brennstoffen tragen diese Öfen weniger zum Treibhauseffekt bei und entlasten die Umwelt. Ein moderne Kaminofen kann mit der Verwendung von Brennholz, welches abgelagert und trocken ist rund 210 Liter Heizöl oder gut 200 Kubikmeter Erdgas ersetzen. Dadurch kann jeder Haushalt der sich für den Kauf eines Kamin- oder Holzofens entscheidet hohe Kosten einsparen, und zudem noch etwas zum Umweltschutz beitragen. Die Asche die durch die Verbrennung entsteht kann sogar in einem vorhandenen Garten als Dünger verwendet werden, oder dem Kompost zugeführt werden da sie nur aus Kalk und Mineralien besteht.