Die Miete fuer Wohnungen und Immobilien wird nicht immer bezahlt

Viele Menschen müssen heute bereits von staatlicher Unterstützung wie etwa Hartz IV leben.

Dabei werden von der Bundesagentur für Arbeit auch die Mietkosten für die Wohnungen laut wohnungen-inserieren.ch übernommen. Allerdings erfolgt die Übernahme der Miete nicht in jedem Fall, sondern nur dann, wenn man sich an die Vorgaben des Staates hält. So gilt hier, dass die Miete nur dann gezahlt wird, wenn die Wohnungen angemessen sind. Das heißt, sie dürfen eine bestimmte Größe nicht überschreiten und auch die Miethöhe muss im Rahmen liegen. Bundesweit einheitlich wurden dabei die Wohnungsgrößen festgelegt: Dabei gilt, eine Person darf in einer Wohnung von bis zu 45 Quadratmetern Wohnfläche leben, für zwei Personen gelten 60 Quadratmeter als angemessen, für jede weitere Person kommen nochmals bis zu 15 Quadratmeter hinzu.
Bei der Höhe der Miete hingegen besteht keine Einheitlichkeit. Da sich die Miethöhe regelmäßig nach den regionalen Mieten richtet, wird diese auch von den Städten individuell bestimmt. Grundsätzlich wird dabei wohl in Städten der neuen Bundesländer, in denen noch viele Wohnungen in den Plattenbausiedlungen leer stehen, die „angemessene“ Miete niedriger ausfallen, als in Großstädten wie Hamburg, Stuttgart oder Frankfurt. Welche Mietkosten hier angemessen sind, sollten Mieter bei ihrem Betreuer der Agentur für Arbeit erfragen.
Meist wird bei Hartz IV Empfängern aber auch in einem Bewilligungsbescheid auf die angemessenen Wohnkosten hingewiesen. Sollte die eigene Wohnung zu teuer sein, werden die Leistungsbezieher nicht selten aufgefordert, sich eine angemessene Wohnung zu suchen. Dabei muss dann allerdings die Bundesagentur auch die Kosten für den Umzug tragen.
Doch nicht nur für Mieter gibt es die Zuzahlungen im Rahmen von Hartz IV. Auch Besitzer von selbst genutzten Wohn Immobilien, berichtet www.immobilien-inserieren.ch, können Kosten für das Wohnen beantragen. Hier werden vor allen Dingen die Nebenkosten übernommen, die zu zahlen sind, zuzüglich einem Pauschalbetrag, mit dem man die eigenen Immobilien instand halten soll. Wie hoch die Kosten sind, die übernommen werden, muss man hier ebenfalls entsprechend mit seinem Sachbearbeiter gemeinsam abklären.

Sandra Müller
vz(at)hub-eisenach.de