Warum es so viele Badewannen gibt

Wer sich schon einmal mit dem Thema Badewannen beschäftigt hat oder musste, wird feststellen, dass es hunderte von Wannen in verschiedenen Größen, Varianten, Formen, Ausführen und Farben gibt. Eines fast vergessen, auch unterschiedliche Preise sind bei Wannen vorhanden. Doch warum gibt es so viele Wannen. Zum einen werden diese aus stahlblech, Acryl, GFK oder Mineralguss hergestellt, zum anderen sind die Formen ein wichtiges Thema. Wer eine Badewanne in eine Ecke platzieren muss, will oder auch nur kann, der benötigt eine Eckbadewanne. In kleinen Bäder werden oft Raumsparwannen oder Rechteckbadewannen verwendet. Aber es gibt auch andere Formen wie Sechseckwannen, Ovalwannen oder Achteckbadewannen. eine besondere Form der Wanne ist die Kombiwanne, mit der Duschen und Baden möglich wird. Diese Badewanne nennt man oft Duschbadewanne. Wichtig beimKauf einer Wanne aus Acryl oder Stahl sind die Zubehörteile. Werden diese beim Kauf vergessen, muss man bei der Montage plötzlich feststellen, dass der Besuch des Baumarktes unumgänglich ist. Also lieber gleich den passenden Wannenträger aus Styropor mitbestellen. Man kann die Wanne aber auch auf ein Fußgestell stellen und dann anschließend mit Gasbetonsteinen vermauern. Jetz fehlt nur noch die passende Ablaufgarnitur. Welche die richtige ist, erklärt der Badewannen-Fachhändler. Wer sich etwas Luxus im Bad gönnen möchte, kann auch einen Whirlpool bestellen. Am Besten schaut man einfach ins Internet, dort findet man ein großes Angebot an Whirlwannen. Hier sollte man auf die Qualität achten und ausschließlich deutsche Markenprodukte kaufen.