Behindertengerechtes Bad – ein Komfort auch für Senioren

Spätestens wenn die alltäglichen Dinge nicht mehr ganz so leicht und unkompliziert zu bewältigen sind wie früher, sollten Senioren im Bereich der Wohnung einige Veränderungen vornehmen. Dies gilt vor allem für die Badausstattung. Um sich hier jeden Tag aufs Neue wieder sicher bewegen zu können, lassen sich zahlreiche Maßnahmen ergreifen. Ein barrierefreies Bad, beispielsweise mit dem Einsatz einer ebenerdigen Dusche, schafft jede Menge Erleichterung. Aber auch kleinere Dinge wie ein Hilfsmittel, welches das Baden wieder ermöglicht oder weniger anstrengend macht, bieten sich an. Der Provex-Badewannensitz ist so ein Produkt. Er lässt sich in sämtliche handelsüblichen Badewannen einhängen und sorgt durch rutschfeste und kantenlose Oberflächen für Sicherheit. Daneben sind alle verwendeten Metallteile rostfrei.

Die pflegeleichte ABS Sitzfläche verfügt über verstellbare Aluminiumbügel. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist die Tatsache, dass der Provex-Badewannensitz ohne feste Einbauten nutzbar ist. Es handelt sich also um eine einfache Handhabung mit großer Wirkung. Auch in punkto Sicherheit zu empfehlen ist der Provex-Klappstützgriff mit verdeckter Zentralbefestigung. Er kann maßgeblich dazu beitragen, Senioren ein sicheres Gefühl im Bad zu vermitteln. Wer seinen Eltern oder Großeltern ein sinnvolles Geschenk machen möchte, sollte sich einmal in dem Bereich der behindertengerechten Badausstattung umschauen. Hier finden sich die unterschiedlichsten Gegenstände, die alle darauf ausgerichtet sind, das Leben der Senioren sicherer und leichter zu machen. Nicht nur für behinderte Menschen ist ein völlig barrierefreies Bad zu empfehlen. Auch ältere Personen neigen oft vermehrt zu Stürzen wegen Unsicherheiten, die nicht selten im Bad stattfinden. Dem kann mit der entsprechenden Einrichtung ein gutes Stück entgegengewirkt werden.

Doris Kriegler