Grossbritanniens Wirtschaft koennte von Studenten, die ins Ausland gehen, profitieren

Grossbritanniens Wirtschaft koennte von einer hoeheren Zahl an britischen Studenten, die ins Ausland gehen, profitieren, so die Zeitung New Economist.

Nach einem Artikel der Zeitung New Economist gibt die geringe Zahl der Studenten, die ins Ausland gehen der britischen Regierung Anlass zur Sorge – insbesondere im Vergleich zu der Zahl von auslaendischen Studenten, die in Grossbritannien studieren. Einem kuerzlich veroeffentlichten Bericht ueber die internationale Mobilitaet von Studenten auf den britischen Inseln zufolge besteht dringender Handlungsbedarf.

Der besagte Bericht war eigens vom britischen Minister fuer Hochschulen und Wissenschaft, David Willetts, angefordert worden, der sich fuer eine neue Strategy zur Verbesserung der internationalen Mobilitaet britischer Studenten einsetzt. Der Bericht unterstreicht, wie wichtig es ist, den Studenten die Vorteile eines Auslandsstudiums naeher zu bringen und schlaegt eine Reihe von Massnahmen vor, darunter Stipendien und eine erleichterte Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen.

Dem Autoren des Berichts zufolge wuerde die Durchsetzung dieser Massnahmen der britischen Wirtschaft auf lange Sicht von auesserst grossem Nutzen sein. Er spricht sich gegen die vorherrschende Angst aus, erhoehte internationale Mobilitaet unter Studenten wuerde langfristig zur Abwanderung von hochqualifizierten Arbeitskraeften fuehren, da die gleichen Massnahmen in Spanien und Deutschland mit enormem Erfolg einhergingen. Vielmehr gilt, dass ein Auslandsaufenthalt den britischen Studenten neue Perspektiven eroeffnet. Internationale Austauschprogramme koennten auch dabei helfen, dass Studenten, die ins Ausland gehen ein groesseres Netzwerk an Kontakten aufbauen und darueber hinaus Sprachkenntnisse erwerben, die ihnen im spaeteren Berufsleben von Nutzen sind.

Aus dem Artikel geht ausserdem hervor, dass Grossbritannien trotz des vorherrschenden Desinteresses grosse Schritte in Richtung erhoehter internationaler Mobilitaet von Studenten macht. Die stetig enger werdenden Beziehungen zwischen Grossbritannien und Lateinamerika sind ein gutes Beispiel hierfuer, zumal das bisher ungenutzte Potential Lateinamerikas in den kommenden Jahren von unschaetzbarem Wert fuer den britischen Arbeitsmarkt sein koennte.
Ueber School Travel Service:
School Travel Service ist Grossbritanniens groesstes Unternehmen fuer Bildungsreisen. Wir bieten Ausfluege fuer Gymnasien und Universitaeten. Besuchen Sie uns auf www.ststravel.co.uk/

Kontaktdaten:
School Travel Service
One Jubilee Street
Brighton
East Sussex
BN1 1GE

+44 (0)1273 645 862

sales@ststravel.co.uk