MBA-Studium und gleichzeitig arbeiten – das funktioniert

Ein Studium ist der Traum vieler. An manche Berufszweige kommt man mittlerweile ohne ein Studium gar nicht mehr heran. Gerade Führungspositionen im Management setzten ein Studium voraus.
Um in eine solche Position zu gelangen, muss man ein MBA Studium absolvieren. Diese Studiengänge sind sehr gefragt. Natürlich muss man dafür auch einiges leisten. Die Karrieremöglichkeiten sind mit einem solchen Abschluss sehr vielfältig, weshalb nicht nur Studenten sondern auch Berufstätige darüber nachdenken, sich noch einmal auf die Schulbank zu setzen und zu studieren. Man muss nicht unbedingt dafür den job an den Nagel hängen. Viele Universitäten bieten das MBA Studium auch auf Teilzeitbasis an. So kann man während der Arbeit studieren. Es ist natürlich mit sehr viel Stress verbunden, wenn man berufstätig ist, eventuell noch eine Familie zu versorgen hat und dann auch noch für das Studium büffeln muss. Für Manager wurde daher das EMBA Programm entwickelt. Hier werden nur noch ausgewählte Bereiche aus dem MBA Studium vermittelt, so dass es möglich ist, nebenbei zu arbeiten und dennoch zu studieren.
Das EMBA Studium läuft nicht in allen Universitäten gleich ab, weshalb man sich vor der Immatrikulation genau erkundigen sollte. Manche Universitäten handhaben es so, dass lediglich an einem Tag in der Woche studiert wird und dafür noch ein zusätzlicher Tag am Wochenende für das Studium erübrigt werden muss. So kann man aber an vier Tagen die Woche seiner regulären Arbeit nachgehen. Die Dauer des Studiums ist ebenfalls von Hochschule zu Hochschule abhängig. In der Regel beträgt die Studienzeit zwischen ein und drei Jahre.