Die Küstenstadt Viareggio bietet die ideale Kulisse, um einen Strandurlaub mit einem Sprachaufenthalt zum Italienisch lernen am Meer oder zum Verbessern der bereits vorhandenen Sprachkenntnisse zu verbinden.

Die toskanische Kleinstadt verfügt über eine ausgesprochen lange Tradition als Badeort. In den vorigen beiden Jahrhunderten war es vor allem der italienische Adel, der Viareggio als Ort zur Sommerfrische wählte, wobei sich diese Bedeutung auch heute noch in den zahlreichen Jugendstilgebäuden, die mit großer Sorgfalt zu Hotels umgebaut wurden, zeigt. Doch auch heute trifft man immer wieder auf italienische Familien, die alljährlich ihren Urlaub am kilometerlangen Strand von Viareggio verbringen.

Neben seinem Sandstrand ist der Ort auch als Paradies für Nachtschwärmer bekannt und auch die Boutiquen entlang der prachtvollen Strandpromenade sind vielerorts bekannt und laden zum Bummeln und Einkaufen ein. Auch Sportbegeisterte finden in der Küstenstadt die besten Bedingungen für einen aktiven Urlaub, sei es nun am Strand oder bei Wander- und Mountainbiketouren in den nahegelegenen Bergen.

Aber auch unter Sprachreisenden erfreut sich der charismatische Ort steigender Beliebtheit, lässt es sich hier doch nicht nur gut entspannen, sondern ist auch die angenehme Urlaubsatmosphäre sehr förderlich um die Italienischkenntnisse aufzubessern. Urlauber, die die italienische Sprache für den Beruf benötigen, können auch ihren Bildungsurlaub in Italien verbringen oder international anerkannte Sprachzertifikate erwerben.

Schreibe einen Kommentar