Vielseitige Aufgaben fuer eine Detektei

Das Bild, das die Allgemeinheit von einem Detektiv hat, ist äußerst mediengeprägt.

Beinahe jeder hat die eine oder andere Figur aus Film, Fernsehen oder aus dem einen oder anderen Roman vor sich. Wie aber der wahre Alltag in einer Detektei aussieht, kann man mit zusätzlichen Infos zu dem Thema Detektei bei www.detektei.lu erfahren.
Die Aufgaben, die eine Detektei übernimmt, sind sehr vielseitig. Das reicht von der Ermittlung beim Verdacht der Untreue in der Ehe/Partnerschaft bis hin zu großen Aufträgen im Bereich der Wirtschaftskriminalität. Aber ganz gleich, um welchen Auftrag es sich handelt, der Detektiv arbeitet immer im Verborgenen, sein Ziel ist es, von der Person, die im Mittelpunkt seiner Ermittlungen steht, nicht entdeckt zu werden.
Diskretion und Sachkenntnis sind oberstes Gebot bei einer Detektei. Nur wer seine Kunden zufrieden stellt, kann sich auf dem Markt halten. Das heißt aber nicht, dass jeder Kunde mit den hieb- und stichfesten Beweisen, die der Detektiv bei seinen Ermittlungen sammelt, glücklich ist. Oft erweist sich der Anfangsverdacht als wahr und für den Klienten heißt es im Anschluss, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und mit den Ermittlungsergebnissen zu leben. Dies gilt vor allem für Ermittlungen, die bei Verdacht ehelicher Untreue durchgeführt werden. Die Erkenntnis, dass man vielleicht schon über viele Jahre vom Partner bzw. der Partnerin hintergangen wurde, ist sehr bitter und nicht selten wird das vergangene Leben in Frage gestellt.
Doch nicht nur in solch einem klassischen Fall tritt eine Detektei in Aktion. Immer häufiger übernimmt sie Aufträge aus der Geschäftswelt. Die Schwarzarbeit ist ein Problem, mit der immer mehr Unternehmen zu kämpfen haben. Die Lebenshaltungskosten steigen immer weiter an, gleichzeitig bleibt immer weniger in der Lohntüte übrig. Nicht selten versuchen Arbeitnehmer sich dann mit Hilfe der Schwarzarbeit zusätzlich den einen oder anderen Euro zu verdienen, umso besser über die Runden zu kommen. Ist ein Arbeitnehmer über längere Zeit erkrankt, erhält er dennoch Lohnfortzahlungen. In diesem Moment kostet er seinen Arbeitgeber Geld, dieser erhält dafür aber keine Gegenleistung in Form der Arbeit, die der Arbeitnehmer in der Regel während des Tages erledigt. Besteht nun der Verdacht, dass ein Arbeitnehmer „blau“ macht und diese Leistungen unberechtigt bezieht, kann dies weit reichende Konsequenzen nach sich ziehen. In solch einem Fall übernimmt die Detektei sehr diskret die Ermittlungen, bringt fundierte Beweise bei, die auch vor Gericht Bestand haben. Mehr Informationen rund um die Detektei gibt es bei detektei-detektive.at. Sollten sich die Verdachtsmomente als nichtig erweisen, bekommt die Zielperson der Ermittlungen davon überhaupt nichts mit und das Arbeitsverhältnis wird nicht getrübt.

Sandra Müller
Vz(at)hub-eisenach.de