Erstellen eines OnlineShops: Zehn Marketingstipps, erfolgreich um für Ihr Unternehmen zu werben

<!– @page { size: 21cm 29.7cm; margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } –>Sind Sie ein kleines Unternehmen oder Einsteiger? Scheint es Ihnen manchmal so, als seien Sie unsichtbar? Hier sind zehn kostengünstige Marketingtipps, die Ihr Profil mit Sicherheit hervorheben.

1) Mundpropaganda

Mundpropaganda ist die kostengünstigste und leistungsstärkste Werbung. Setzen Sie eine Liste mit 50 Personen auf, die Sie zwar kennen, aber nicht regelmäßig sehen (Verwandte, Freunde, frühere Kollegen, usw.). Schicken Sie jeder dieser Personen eine freundliche Email oder Postkarte, und sagen Sie ihnen was Sie vorhaben.

Fragen Sie sie nach ihrer Meinung, Ihrem Rat, oder nach jedem, der an Ihrer Tätigkeit interessiert sein könnte. Keine Angst! Leute helfen gern. Gehen Sie für weitere Tipps bezüglich des Hervorhebens Ihres Unternehmens auf Informationssuxhe im Internet zum Thema Guerilla-Marketing.

2) Networking

Networking kann zuerst einschüchternd wirken, doch es gibt einige Methoden, um daraus eine angenehme Erfahrung zu machen. Denken Sie nicht immer an Verkaufen! Verkaufen! Verkaufen! Die erste Regel beim Networking lautet: Zuhören. Es geht um das Knüpfen von Beziehungen. Gehen Sie auf verschiedene Branchen-Events und suchen Sie nach Gelegenheiten, anderen zu helfen. Das zahlt sich aus.

Stellen Sie Fragen, sammeln Sie Informationen, bieten Sie Kontakte und Rat an – die Leute werden an Sie denken.

3) Visitenkarten

Ihre Visitenkarten müssen aus der Menge hervorstechen. Lassen Sie Ihre Daten auf einem ungewöhnlichen Material drucken – spezielles Papier, Plastik, Holz – oder wählen Sie eine ungewöhnliche Form.

Auf der Rückseite können Sie ein paar Tipps geben oder auf Besonderheiten aufmerksam machen. Setzen Sie ebenfalls Ihr Foto auf die Visitenkarte, dadurch wird sie persönlicher, ist schwerer wegzuwerfen und man erinnert sich besser an Sie!

4) Das Internet

Das Internet ist ein herausragender Ort, um für Ihre Tätigkeit zu werben – doch man kommt sich schnell klein und unbedeutend vor. Wenn Sie keine eigene Website haben oder für Ihre Website bei einem bestimmten Publikum werben möchten, schließen Sie sich im Internet diversen Branchenportalen an. Sie erhalten dort oftmals ein komplettes Webprofil von Ihnen und Ihrer Website sowie Zugang diversen Boards, wodurch Sie Ihre Webpräsenz verbessern können.

5) Newsletters

Newsletter sind eine gut Möglichkeit, um eine Gefolgschaft aufzubauen, neue Kunden zu gewinnen und Ihre Besucher in regelmäßigen Abständen über Ihre Services zu informieren. Eine Seite jeden Monat mit Neuigkeiten, Ratschlägen und den neuesten Angeboten ist vollkommen ausreichend. Machen Sie eine Umfrage oder veranstalten Sie Wettbewerbe. Begünstigen Sie Ihre Stammkunden oder Ihre Zulieferer. Verwenden Sie den Newsletter, um Ihren Ruf zu stärken und aktuelle Informationen zu verbreiten. Lassen Sie sich Feedback zu Ihrem Newsletter geben und halten Sie diese stets freundlich, persönlich und nicht zu verkaufsintensiv.

6) Aussagen Ihrer Referenzkunden

Positive Aussagen Ihrer Kunden erhöhen Ihre Glaubwürdigkeit. Es ist durchaus eine gute Angewohnheit, Kunden regelmäßig nach ihrer Meinung zu fragen, ob verbal oder über Ihre eigene kleine Kundenzufriedenheitsstudie. Haben Sie einen oder mehrere zufriedenen Kunden? Dann fragen Sie diese wann immer es möglich ist, ob sie dieses auch öffentlich bezeugen möchte.

Sagen Sie Ihren positiven Kunden in aller Offenheit, wie und wo Sie ihre Aussagen verwenden – auf Ihrer Website, in Ihrem Newsletter oder in einem Briefkopf. Vergewissern Sie sich und lassen Sie es sich schriftlich bestätigen, dass Sie die Aussage mit dem Namen des Kunden verwenden dürfen. Anonyme Aussagen sind nicht viel wert, da Sie keine Glaubwürdigkeit vermittlen. Im Umkehrschluss: Diese veröffentlichen, positiven Aussagen können auch wiederum eine gute Werbung für Ihre Kunden sein.

7) Kundenwerbung per Telefon

Allein der Gedanke an ein solches Vorgehen lässt Sie erstarren? Es ist trotz allem der direkteste Weg, um für Ihr Unternehmen zu werben. Erwarten Sie nicht gleich eine Bestellung entgegenzunehmen – dies dient neben dem Verkauf vor allem der Informationsgewinnung.

Sehen Sie in den Anrufen den ersten Schritt, Ihre potentiellen Kunden besser kennen zu lernen. Gehen Sie nicht aufs Ganze, sondern vereinbaren Sie einen Termin oder fragen Sie nach der Genehmigung, weiteres Informationsmaterial über Ihr Unternehmen zu schicken. Denken Sie ebenfalls daran, l-a-n-g-s-a-m zu sprechen!

8) Empfehlungen

Empfehlungen sind eine effektive und kostengünstige Methode, um Ihren Umsatz und Ihre Glaubwürdigkeit zu steigern. Fragen Sie Ihre Kunden oder Zulieferer nach drei weiteren Personen, die eventuelle mehr über Ihre Tätigkeit erfahren möchten. Sie brauchen nicht aufdringlich zu sein, Sie können ihnen im Gegenzug auch drei Personen aus Ihrem Kreis vermitteln.

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, regelmäßig Empfehlungen zu geben und auch danach zu Fragen.

9) Pressemitteilung

Jede Pressemitteilung, die Sie veranstalten, muss stets zielgerichtet sein. Es macht wenig Sinn, eine allgemeine Pressemitteilung an Hunderte von Zeitungen zu schicken. Konzentrieren Sie sich zunächst auf fünf Veröffentlichungen, die ideal in Ihre Zielgruppe passen.

Lesen Sie einige Auflagen durch und finden Sie heraus, welch Art von Story diese gerne veröffentlichen und welcher Sprachstil verwendet wird. Finden Sie einen guten Aufmacher und passen Sie Ihre Pressemitteilung der jeweiligen Publikation an. Der erste Absatz ist überaus wichtig und Sie müssen in diesem die bekannten W-Fragen beantworten.

10) Bedenken Sie stets: Leidenschaft und Ausdauer sind die wichtigsten Begleiter, um für Sie und Ihr Unternehmen zu werben.

Wenn Sie diese Strategien ausprobieren und in Ihren Marketingplan mit einfließen lassen, werden Sie ohne Zweifel Ihr Profil und Ihre Wahrnehmung am Markt verbessern!

Für weitere Informationen

http://www.shopfactory.com