Missdeutung von Logos

Dass man ein Logo missdeutet kann durchaus vorkommen. Die Gefahr ist doch recht groß. Insbesondere will die Fachleute vom Logo Design die gleichen Tools verwenden. Ist dann auch noch ein Unternehmen in der gleichen Branche tätig, so erhöht sich die Gefahr der Missdeutung ungemein.

Aus Gründen der Missdeutungsgefahr ist mit einem Auftraggeber für ein Firmenlogo aus diesem Grund bereits im Vorfeld abzuklären, in wie weit Konkurrenz besteht und wie die Logos der Konkurrenten aussehen. Darüber hinaus sollte natürlich auch alles über den Verwendungszweck des Logos bekannt sein. Große Gefahr der Missdeutung von Logos besteht dabei für Firmen, die international Geschäftsbeziehungen unterhalten. Hier sollte man sich über die Symbole, die verwendet werden sollen, genau informieren.

Insbesondere von Missdeutung von Logos kann bei Symbolen die Rede sein, die in anderen Ländern eine ganz andere Bedeutung haben – andere Länder, andere Sitten. Einige Symbole werden dabei im Morgenland ganz anders gedeutet, als im Abendland, also im westlichen Kulturkreis. Bei einigen Symbolen ist dabei eventuell auch kulturelles Wissen erforderlich.

Eine Missdeutung, oder Fehlinterpretation von einem Logo kann dabei unter Umständen für die Geschäftsbeziehung ungeahnte negative Auswirkungen haben. Das Logo verliert dabei vollkommen seine Aussagekraft, und das Unternehmen sein „Gesicht“, dass er in der Regel international nach außen tragen möchte.