Viele Rezeptideen für Leberkäse im Internet

Leberkäse ist ein absoluter Klassiker, wenn es um eine ebenso schnelle wie leckere Brotzeit geht. In der Regel wird einfach eine Scheibe Leberkäse in eine Semmel gelegt und je nach individuellen Vorlieben mit scharfem oder süßem Senf bzw. mit Ketchup garniert. Fertig ist eine Mahlzeit, die vielleicht nicht unbedingt ein großes Lob von Gesundheitsaposteln erhalten wird, aber zweifelsohne überaus lecker schmeckt und den Geschmack der meisten Menschen trifft.

Dabei lässt sich Leberkäse auch deutlich vielseitiger einsetzen. Macht man sich ein wenig die Mühe und begibt man sich etwa im Internet auf die Suche nach Rezeptideen für Leberkäse, wird man rasch fündig. Rezepte mit Leberkäse gibt es eine Menge, wobei man sich aber oft von dem Gedanken verabschieden muss, dass Leberkäse als Scheibe gegessen wird. Vielmehr lässt sich Leberkäse wie auch Käse in kleine Streifen schneiden und etwa in diverse Nudelgerichte einbauen. Besonders empfehlenswert ist dabei die Kombination mit Spinat. Spinat ist indes auch dann interessant, wenn ein kalter, aber schon fertig gebackener Leberkäse nicht im Backofen, sondern in der Pfanne erwärmt und ein wenig angebraten wird. Zusammen mit Spinat sowie Spiegel- oder Rühreiern erhält man auf diese Weise ein ansprechendes Essen mit vielen Nährstoffen, das überdies auch noch sehr schnell zubereitet ist.

Um wieder zu den Nudelgerichten zurückzukehren: Eine sehr interessante Idee ist die vom Leberkäse-Hersteller vorgeschlagene Lasagne mit Zucchini und Auberginen, sowie eben Leberkäse. Auf den ersten Blick erscheint dieses Rezept zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch erst einmal ausprobiert dürfte es nur wenige Menschen geben, denen dieses Gericht nicht schmeckt, auch wenn natürlich kein Vergleich zu einer klassischen Lasagne mit Hackfleisch und Bolognese besteht.

Außer in Nudelgerichten lässt sich in Scheiben oder in kleine Stücken geschnittener Leberkäse allerdings auch prima für Suppen oder in diversen Salaten verwenden. Den eigenen Fantasien sind dabei selbstredend keinerlei Grenzen gesetzt und es ist keineswegs verboten, im Internet auffindbare Rezepte noch ein wenig an die eigenen Vorstellungen anzupassen.

Wer Gäste erwartet und auf Nummer sicher gehen möchte, sollte allerdings vielleicht eher auf Experimente verzichten, von denen man sich nicht zuvor selbst überzeugt hat. Die bessere Wahl ist es, dafür auf Backleberkäse in Kombination mit frischem Kartoffelsalat zu setzen. Der Vorteil darin ist zweifellos auch die wenig anspruchsvolle Zubereitungsform. Einmal den Leberkäse in den Backofen gepackt und den Kartoffelsalat entweder selbst gemacht oder bei größerer Gästezahl in einem Eimer gekauft ist das Thema Kochen schon abgehakt und man kann sich ganz den Besuchern widmen, die zudem am Essen wenig auszusetzen haben dürften.