So wird Ihr Hochzeitsessen zu einem unvergesslichen Festmahl

Selbstverständlich wollen die Hochzeitsgäste auch verköstigt werden – am liebsten mit etwas ganz Besonderem, das nicht alltäglich ist. Doch was soll das sein und was steht überhaupt zur Wahl? Diese Frage stellen sich unzählige Brautpaare und wir wollen die Lösung dafür geben.

Die erste Frage: Buffet oder Menü?
Die Vorteile eines Hochzeitsmenüs zeigen sich gerade bei einer großen Hochzeitsgesellschaft, die in einer kleinen Location Platz finden muss. Bei der Essensausgabe muss kein Gast anstehen, man muss sich nicht an eng zusammengestellten Tischen vorbeiquetschen und jeder bekommt sein Essen gleichzeitig. Darüber hinaus müssen keine Tischgespräche unterbrochen werden und der Küchenchef kann jedes Gericht schmackhaft anrichten. Alles in allem ist ein Menü eleganter und zugleich bequemer – sowohl für die Gäste als auch für das Brautpaar.
Ein Buffet hingegen besticht durch seine Vielfalt und dadurch, dass sich jeder so viel nehmen kann, wie er möchte und deshalb keiner mit leerem Magen nach Hause gehen muss. Gerade für Vegetarier oder Veganer ist ein Buffet die geeignetere Wahl, da für sie sicher etwas „Essbares“ dabei ist. Wird das Essen vom Buffet serviert, werden die Gäste vermutlich viel herumlaufen und auch mal an anderen Tischen Platz nehmen. Viele Menschen empfinden diese Form der Bewegung als angenehmer und laufen lieber zum Buffet statt drei Stunden lang an einem Fleck sitzen zu bleiben. Hier sollte man seine Gäste und ihre Vorlieben gut kennen, um die richtige Entscheidung zu treffen.
Ist man ein Liebhaber von Kompromissen, kann man sich auch für beides entscheiden. Mit einem solchen Arrangement sollte im Grunde jeder zufrieden sein und auch Reden sowie Unterhaltungsprogramme während des Essens können besser geplant werden.

Die zweite Frage: Hochzeitstorte oder Gebäck?
Eine Hochzeitstorte ist traditionell und wird mit vielen Bräuchen verbunden. Beispielsweise schneidet das Brautpaar die Hochzeitstorte an und verspeist dann das erste Stück Torte gemeinsam. Dieser Brauch fällt in der Regel weg, wenn man sich dafür entscheidet, Törtchen, Muffins oder Cupcakes zu reichen. Dies ist eine Option für die Brautpaare, die sich für eine ausgefallene Hochzeit entschieden haben oder einfach mal etwas Neues machen wollen.

Die dritte Frage: Was soll es zu essen geben?
Die Auswahl an Hochzeitsmenüs und Gerichten für Buffets ist enorm. Bestenfalls entscheidet man sich für ein Hochzeitsessen, das zum Thema der Hochzeit passt. So kann beispielsweise eine Hochzeit am Strand durch Fisch und frische Meeresfrüchte abgerundet werden. Hat man andere Vorstellungen, finden sich im Internet unzählige Rezeptideen und sicher haben auch die Gäste ein paar gute Ideen, was es an ihrer Hochzeit zu essen geben könnte. Wichtig ist, dass das Menü vor der Hochzeit vom Brautpaar gekostet wird, damit das Hochzeitsessen kein Reinfall wird.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre gesamte Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.