Tortenrezept

Weihnachtsgebäck
%Unter uns gibt es wahrscheinlich fast niemanden%, der mit der Weihnachtszeit nicht auch das Weihnachtsgebäck verbindet. Wem die Winterzeit zu kalt ist, oder wer die weihnachtliche Jagt nach Geschenken in der überfüllten Stadt ablehnt, der wird sich dennoch gerne ins gut beheizte Wohnzimmer setzen, wenn der Christstollen auf dem Tisch steht oder die Wohnung nach frisch gebackenen Plätzchen duftet.
Trotzdem kann man nicht alles Weihnachtsgebäck über einen Kamm scheren, es gibt gute und schlechte Plätzchen. Enttäuschungen vermeidet man, wenn man die Sache selbst in die Hand nimmt. Auf diese Weise kann man viel variieren. Zimtsterne, Vanillekipferl und Lebkuchen können schnell und einfach so gebacken werden, dass jeder neue Versuch einen ganz anderen Geschmack hat. Denn vielen Leuten schmecken Gewürze wie Zimt, Nelken und Anis nur als angedeutete Note, während der Geschmack für andere Leute nicht intensiv genug sein kann.
Wahrscheinlich haben viele Menschen noch alte Tortenrezepte von Oma zur Hand. Vielleicht hilft es auch, sie einmal wieder aus dem Schrank zu holen und zu sehen, mit welch einfachen Mitteln zu frühren Zeiten ein Christstollen hergestellt werden konnte. Ohne die Hilfe von Fertigteigen. Begrenzte Zeit und Stress im Job legitimieren es heutzutage jedoch, Teile aus dem Tortenrezept zu variieren und den Rest mit Fertigprodukten zu ergänzen. Denn zum Beispiel kandierte Früchte für den Christstollen selber herzustellen ist wirklich eine Arbeit, die man auch getrost weglassen kann.
Wenn alle Zutaten beisammen sind, rentiert es sich beim Backen von Weihnachtstorten oder Plätzchen, alles langsam angehen zu lassen. Das Ergebnis ist eigentlich zweitrangig, sondern der Spaß beim Backen steht im Vordergrund . Das Backen sollte zum Erlebnis werden, am schönsten ist es im Kreis der Familie. Da werden alle eingespannt. Dem einen obliegt die Aufgabe des Abwiegens der Zutaten, der nächste muss sich um den Teig kümmern und ihn zum Ausstechen gut ausrollen. Den besten Job hat derjenige, der ab und zu ein bißchen Teig naschen kann. Wer sich in der Menge verschätzt hat, sind die Plätzchen ein tolles Weihnachtsgeschenk. Nachbarn und Freunde freuen sich auch, wenn sie tolle Plätzchen zum Fest bekommen.

seoberatung.net
Autor : Daniel Keppler
eMail: artikel[@]danielkeppler.de