Einbruch in die Gartenlaube

Die Sonne brennt auf der Haut und in ganz Deutschland herrschen Rekordtemperaturen. Der Sommer lockt viele Familien raus in die Lauben. Doch oftmals ist der Schock groß, wenn die Laube aufgebrochen wurde. Einbrecher sind in Deutschland an der Tagesordnung und nehmen vermehrt zu. Die Polizei hat wieder zu kämpfen, dass wenigstens einige der Einbrüche aufgeklärt werden. Im Schnitt wird alle 30 Sekunden in Deutschland ein Einbruch begangen. Dabei gehen die Einbrecher äußerst vorsichtig vor. Sie gelangen heimlich in das Anwesen, ohne das die Bewohner, wenn sie zu Hause sind etwas bemerken. Doch meist schlagen Diebe dann zu, wenn die Familie in den Urlaub ist. Vor allem jetzt in den Sommerferien gibt es viele Einbrüche in Gartenanlagen und Lauben. Die Einbrecher gehen fast immer nach einem bestimmten Schema vor: Erst wird das entsprechende Werkzeug ausgewählt und dann der Einbruch durchgeführt. Es gibt diverse Werkzeuge, die sich für den Einbruch eignen. Oft werden vor allem neumodische Werkzeuge wie Lockpicks verwendet. Mit diesen Werkzeugen ist man binnen weniger Sekunden in der Lage, dass Objekt ohne Schäden zu öffnen. Bei Lauben werden die Schlösser allerdings meist mit Gewalt geöffnet, wodurch die Tür dann anschließend ebenfalls erneuert werden muss. Entwendet werden Schmuck, Geld, aber Elektrogegenstände. Um sich zu schützen, kann man eine Minikamera installieren, die den Dieb aufnehmen kann. Solche Geräte gibt es beispielsweise in Detektivläden.