2009 – die Abgeltungsteuer kommt

Das kommende Jahr wird im Bezug auf die Belastungen, die auf die Verbraucher in Deutschland zukommen werden, wieder einmal ein Rekordjahr. –Ein Ausgleich ist bisher noch nicht in Sicht. Neben der Tatsache, dass sich wohl die Beiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung erhöhen werden, wenn alle Kosten aus einem Topf gezahlt werden, wobei dies noch immer eine unbekannte Größe ist, werden wohl auch die Nebenkosten für die Miete weiter anziehen. Im Moment jedenfalls ist die Preisschraube bei Erdgas und Wasser noch nicht an der Spitze –es ist wohl so, dass nach oben hin auch hier noch alles offen ist.

Genauso sieht es im Bezug auf das Benzin aus.

Aber auch, wer auf das Sparen setzt, wird ab 2009 eine böse Überraschung erleben, den zum 01.01.2009 kommt die Abgeltungssteuer. – In den Augen der Verbraucherschützer ist die Abgeltungssteuer, die auch das Fondssparen, bzw. die Renditen daraus betreffen wird, für Millionen von kleinen Anlegern wie ein Schlag ins Gesicht. – Es ist dabei nun sogar so, dass diejenigen, die auf den Rat der Politiker gehört haben vor einiger Zeit noch und ihre Altersvorsorge mit Fondssparplänen untermauert haben, nun regelrecht am Aufbau ihrer Altersvorsorge gehindert werden. – Und das in Anbetracht der Tatsache, dass die gesetzliche Altersrente in Zukunft allein nicht ausreichen wird, um „zu überleben“, bzw. sich seinen erarbeiteten Lebensstandard zu sichern, bzw. beizubehalten.

Insbesondere Kleinanlegern ist im Bezug auf Fonds zu raten, dass sie ihr Depot rechtzeitig vor dem 01.01.2009 umschichten, denn ab 01.01.2009 wird mit jeder Umschichtung und jedem Neukauf von Fonds die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent fällig.