Massive Werbung für ein kostenloses Girokonto

Wer öfters im Internet unterwegs ist, wird feststellen, dass auf sehr vielen Seiten für Finanzprodukte, wie ein kostenloses Girokonto oder eine kostenlose Kreditkarte geworben wird.
Die Direktbanken leisten sich einen regelrechten Preiskampf um an neue Kunden zu gelangen.
Den Verbraucher kann dieses Treiben nur erfreuen, ist man auf der Suche um ein Girokonto zu eröffnen, lässt sich das eine oder andere preisliche Schnäppchen machen.
Bevor man jedoch bei dem ersten besten Angebot zugreift, sollte man sich etwas zeit einplanen und die verschiedenen Angebote für ein kostenloses Girokonto miteinander vergleichen. Nicht alle kostenlosen Girokonten sind am Ende wirklich ohne Grundgebühr.
Die Geldinstitute haben unter Umständen die Kostenfreiheit an gewisse Bedingungen geknüpft. So kann ein monatlicher Mindestgeldeingang gefordert werden oder es ist in den Vertragsbedingungen deklariert, dass ein Mindestbetrag ständig auf dem Girokonto zu verbleiben hat.
Dies sollte man vor der Eröffnung beachten, kann man diese Bedingungen nicht erfüllen, werden auch für dieses Konto Gebühren fällig.
Ein weiterer wichtiger zu beachtender Punkt ist folgender: Es sollte geklärt werden, an welchen und wie vielen Geldautomaten man mit der EC-Karte kostenlos Bargeld beziehen kann.
Einige Banken bieten ein kostenloses Girokonto in Verbindung mit einer kostenlosen VISA Card an. Dies kann vor allem dann nützlich sein, wenn man öfters im Ausland unterwegs ist oder öfters waren über das Internet einkauft.
Die Angebotsvielfalt ist riesig bei den Girokonten, ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall.