Schufafreie Kredite

Bei einem negativen Eintrag in der Schufa ist es heute fast unmöglich einen normalen Kredit bei der Hausbank oder einer der vielen Onlinebanken zu erhalten, da diese vor der Bewilligung die Schufaeinträge abfragen. Als letzter Ausweg für Betroffene die kurzfristig in eine Zwangslage geraten sind bleibt somit nur die Beantragung der so genannte Schufafreien Kredite. Diese werden in der Regel meist von ausländischen Banken gewährt, wovon heute der bekannteste der Schweizer Kredit ist. Diese Banken verlangen jedoch ebenfalls Sicherheiten, wozu unter anderem eine feste Beschäftigung fällt. In den meisten Fällen verlangen die Banken dass der Kreditnehmer mindestens 6 Monate bei dem derzeitigen Arbeitgeber beschäftigt ist, und je nach Unternehmen werden zusätzliche Sicherheiten verlangt wie zum Beispiel eine Lebensversicherung. Wie in jedem anderen Bereich gibt es auch bei der Vermittlung von diesen Krediten schwarze Schafe, die mit der Not der Menschen einen Gewinn machen wollen. Es gibt heute im Internet sehr viele renommierte Institute die als Vermittler zwischen dem Kreditnehmer und der ausländischen Bank agieren. Dabei wird jedoch erst nach Abschluss und Auszahlung des Geldes eine Provision fällig, die sich meist auf 2-4% auf den Kreditbetrag beläuft. Vorsichtig sollte man bei einem Vermittler sein der Kredite vermitteln will und im Voraus eine Zahlung verlangt, dies ist meist unseriös. Schufafreie Kredite vermitteln sehr viele renommierte Unternehmen die bereits seit Jahren in diesem Bereich tätig sind.