Handy-Fernsehen und Handyfilme

Handyfilme und Handy-TV gehören zu den neuen Trends der mobilen Kommunikation. Fernseher auf dem Handy wurde zur Fußballweltmeisterschaft in Deutschland eingeführt, wartet allerdings noch auf den großen Durchbruch.
Die Zurückhaltung der Kunden hat verschiedene Gründe. Einerseits ist ein Handy-Display sehr klein, so dass das Ansehen von Spielfilmen oder Sportübertragungen mühsam ist. Zum anderen liegt es sicher auch an der Preisgestaltung der Telekommunikationsanbieter. So ist die Nutzung von Handy-TV meist volumen- oder zeitabhängig. Abhilfe könnte hier eine UMTS Flatrate bringen. Zudem herrschte zum Start des neuen Services noch Unsicherheit über die verwendeten Formate – verschiedene Systeme konkurrierten miteinander.
Als Alternative für mobiles Fernsehen hat sich die digitale Übertragung von Fernsehen per Funk gemausert. DVB-T steht mittlerweile in vielen Regionen Deutschlands kostenlos zur Verfügung, so dass hier eine ernsthafte Konkurrenz für Handy-TV über UMTS entsteht.