Die Wahl der Qual bei einem Handyvertrag

Jeder hat die Wahl bei einem Handyvertrag. Das bedeutet, dass sich jeder den Netzbetreiber und auch das jeweilige Angebot des Betreibers aussuchen kann. Jeder Netzbetreiber hat viele verschiedene Vertragsarten. Diese sind je nach den Wünschen des Kunden ausgelegt. So gibt es beispielsweise Kunden die nur Telefonieren und keine SMS versenden wollen. So gibt es für diese Kunden einen passenden Vertrag. Weiterhin gibt es Kunden die keinen großen Wert darauf legen zu telefonieren, sondern nur im Internet surfen wollen oder SMS versenden wollen.

Auch für diese Kunden gibt es spezielle Verträge. Jeder der einen Handyvertrag benötigt, sollte sich von den Mitarbeitern in den Verkaufsshops ausführlich zu den einzelnen Vertragsarten beraten lassen. Ist ein Handyvertrag dann erst einmal abgeschlossen, ist ein Wechseln nicht mehr so einfach. Hier kann man dann nur noch auf die Kulanz des Netzbetreibers hoffen. Bevor man jedoch einen Vertrag abschließt und sich für ein Handy entscheidet, sollte man im Shop nach Sonderangeboten fragen, denn oft kommt es vor, dass der Netzbetreiber bestimmte Sonderangebote oder auch Sonderkontingente zu den Verträgen anbietet. Beispielsweise werben viele Handyanbieter ihre Neukunden damit, dass der Grundgebühr für die ersten sechs Monate entweder ganz oder teilweise wegfällt. Ebenso gibt es Anbieter die Kunden mit einem Handyvertrag Pluspunkte gut schreiben, wenn sie angerufen werden. So gibt es pro angerufene Minute eine bestimmte Anzahl an Pluspunkten. Nach einer erheblichen Anzahl an diesen Punkten können diese abtelefoniert werden. Auf solche Kleinigkeiten sollte jeder vor Abschluss eines Handyvertrages achten, denn auch mit diesen kleinen Aktionen und Sonderangebote lässt sich innerhalb einer bestimmten Zeit Geld sparen.