Freisprecheinrichtung integriert Rückspiegel vom Auto

Auf dem Markt der Freisprecheinrichtungen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich mit diesem Handy Zubehör auszustatten. Es bleibt dabei jedem selbst überlassen, für welche Art von Freisprechgerät er sich entscheidet. Auch die Preisvorstellung bietet beim Kauf eine große Rolle. Eine sehr preisgünstige Variante ist die kabelgebundene Freisprecheinrichtung, welche mittels Kabel, Kopfhörer und Mikrofon mit dem Handy verbunden wird und so Gespräche geführt werden können. Nachdem bei dieser Variante allerdings das Mobiltelefon bedient werden muss z.B. bei der Rufannahme, eignet es sich nicht für den Straßenverkehr, denn die Straßenverkehrsordnung untersagt es, das Mobiltelefon während der Fahrt (bzw. bei eingeschaltetem Motor) das Gerät zu benutzen bzw. zu bedienen. Eine sichere Alternative ist daher die im Fahrzeug eingebaute Freisprecheinrichtung. In der großen Auswahl an Geräten findet man unter anderem eine Freisprechanlage, welche am Rückspiegel des Fahrzeugs angedockt wird. Diese wird sodann mittels Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbunden. Auf der Spiegelrückseite wird sodann der Lautsprecher sowie das Mikrofon integriert. Aufgrund der Höhe des Lautsprechers sowie des Mikrofons ist eine optimale Sprachqualität gewährleistet, da sich diese auf Mund- bzw. Augenhöhe befindet. Ein aufgestecktes Bedienfeld ermöglicht eine Rufannahme bzw. eine Rufabweisung. Auch die Lautstärke lässt sich über die Bedientasten regeln. Der Rückspiegel des Autos ersetzt dabei das Display des Mobiltelefons. Hierbei wird die bei Taxometern weit verbreitete Technik angewandt, bei welcher hierbei die Rufnummer (bis zu 12 Ziffern) im Rückspiegel mittels roter LED-Lampen angezeigt. Ruft jemand auf dem Mobiltelefon des Fahrers an, leuchtet dessen Telefonnummer im Spiegel auf und der Fahrer kann entscheiden, ob er annimmt oder auch nicht.

Flatrate Mobilfunk

M.Winter

mwinter[@]skorbmedia.de

One thought on “Freisprecheinrichtung integriert Rückspiegel vom Auto

Comments are closed.