Ein Tipp für die besonderen Farbkriterien bei der Wahl der Einrichtung des Wohnzimmers besteht darin, zu beachten, dass ein sehr dunkles Mobiliar in einem hellen Raum und sehr helle Möbel in einem dunkel gehaltenen Raum besonders wuchtig ausfallen. Das kann sowohl Vor- als auch Nachteil mit sich bringen. Sollen die entsprechenden Möbelstücke einen großen Raum ausfüllen, müssen diese sich von den Wänden und vom Fußboden durch die gegenteilige Farbe abheben können und umgekehrt. Um ein Wohnzimmer gemütlich zu gestalten, sollten zunächst die Sitzmöbel in der passenden Farbe der Gardinen, Wände und des Bodenbelags ausgesucht werden.

Auf die hohe Bequemlichkeit sollte hier ein spezielles Augenmerk gelegt werden, wenn das Wohnzimmer den Raum darstellt, in dem der wohlverdiente Feierabend verbracht wird. In vielen Fällen erweisen sich Polstermöbel als besonders praktisch, wenn beispielsweise die Arm- und Rückenlehnen aufklappbar sind. So kann sich jeder seine eigene bequeme Sitzposition gestalten. Vielleicht sollen hier auch ab und zu einmal Gäste übernachten, wobei sich dann ein umwandelbares Sofa als sehr sinnvoll erweist. Die Sitzgelegenheiten dürfen nicht zu knapp bemessen werden, um eventuellem Besuch genügend Platz zu bieten.

Als weiteres sollte nicht nur ein größerer Tisch in der Mitte vor den Sitzmöbeln stehen. Kleine nützliche Beistelltische geben zusätzliche Ablagefläche und es können verschiedene Tischlampen hierauf platziert werden. Weiterhin könnte ein hoher Schrank mit entsprechenden Einteilungen, etwa für Geschirr, Bücher und Alben, Vasen und Kunstgegenstände, vorhanden sein.

Wichtig ist auch das entsprechende Mobiliar für die Unterbringung der Unterhaltungselektronik wie Fernseher, DVD- oder Blu-ray-Player, Lautsprecher und so weiter. Hier könnte ebenfalls in Schubläden oder Regaleinteilungen ein entsprechender Platz für zum Beispiel Musik CDs und Filme vorhanden sein. Daneben bieten passende Hängeschränke einen weiteren Stauraum.

Befindet sich in dem Wohnzimmer ein Kamin, ist entsprechend viel freier Platz als Sicherheitsabstand um ihn herum zu berechnen. Das muss bei der Planung vor dem Möbelkauf unbedingt berücksichtigt werden. Wenn eine Essecke im Wohnzimmer integriert wird, sollte sich diese von der übrigen Einrichtung geschickt abgrenzen. Von hieraus wäre beispielsweise der Blick ins Freie ideal. Noch wichtiger ist jedoch, den Essplatz von der Küche aus gut zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar