Die Badewanne – die beliebteste Art der Entspannung

Die Badewanne – wie lange gibt es sie eigentlich schon? Ich glaube solange der Mensch denken kann.

Früher waren diese beliebten Luxusgegenstände eher aus Holz oder Blech. Heute lbesteht sie da eher aus Keramik oder Porzellan. Unglaublich, aber auch da gibt es noch eine Menge Unterschiede.
Die meisten Firmen bieten Badewannen aus recht hochwertigen Materialien an.

Dennoch, uns als Verbraucher interessiert doch schon eher die Optik. Wollen wir mal sehen. Was gibt es für Möglichkeiten?

  • eingefließte Badewannen aus Keramik
  • freistehende Badewannen aus Keramik
  • mit geschwungenen Füßen
  • gußeiserne Badewannen
  • in Holz eingefasste Badewannen
  • Eckbadewannen (3 Ecken)
  • 5 – eckige Badewannen
  • Whirlpools
  • 6- Eck – Badewannen
  • achteckige Wannen
  • weiße Badewannen
  • bunte Badewannen
  • Raumsparwannen

Die Liste ließe sich jetzt sicher noch unendlich erweitern. Für welche Badewanne der Verbraucher sich entscheidet hängt letztlich vom Geschmack, von der Größe des Badezimmers und sonstigen baulichen Begebenheiten ab.

Im Trend liegen derzeit freistehende Badewannen. Es hat schon eine Spur von Romantik, wenn man ins Badezimmer kommt und eine hübsch geschwungene Badewanne steht frei im Raum.
Vielleicht im gußeisernen Design mit verschnörkelten Füßen.

Ein anderer mag es vielleicht eher konservativ – eine eingefließte Badewanne in weiß, strahlt Ruhe und Sauberkeit aus.

Wie gesagt, die Geschmäcker sind da sehr unterschiedlich. Was heutezutage doch einen sanften Hauch von Luxus bedeutet ist der Wirlpool.

Es ist schon angenehm nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause zu kommen und sich vom Wasser des Whirlpools sanft massieren zu lassen.

Dem Einen oder Anderen gelingt es hier sicher den Streß des Alltags einfach hinter sich zu lassen und sanft zu entspannen.
Um das Ganze komplett zu machen könnte ich mir gut vorstellen, auch mit einem Glas Wein den Luxus Badewanne zu genießen.

Im Übrigen können nicht alle Vermieter einer Wohnung eine Badewanne vorweisen. Es gibt schon einige Objekte (insbesondere die Wohnungen mit 1 oder zwei Zimmern) die nur eine Dusche haben.

Demzufolge ist eine Badewanne in der Wohnung nicht selbstverständlich und darf durchaus als Luxus angesehen werden.