Verschiedene Saunaaufgussarten

Der Begriff Saunaaufguss ist Menschen, die öfter eine Sauna besuchen nicht unbekannt und zählt in der Regel zu den Highlights eines jeden Saunaganges. Bekanntlich haben verschiedene Länder auch unterschiedliche Sitten. So auch bei der Zeremonie des Aufgusses. Zum einen ist es im zentralen Europa üblich einen aromatisierten Aufguss zu vollziehen. Dem Aufguss werden hierbei einige Tropfen ätherischer Öle beigefügt, die es bereits in verschiedenen Duftrichtungen gibt. Der Aufguss auf die heißen Steine bewirkt die Entfaltung des Duftstoffes und führt bei Gästen ein ungemeines Dufterlebnis durch, welches anregende oder aber beruhigende Wirkung auf die Nutzer haben kann. Ein weiteres, beliebtes Aufguss-Prozedere ist der Eis- und Schnee-Aufguss. Dabei werden Eiswürfel, zerstoßenes Eis oder gar Schneebälle auf die heißen Ofensteine gelegt. Durch die Eisschmelze wird ein stärkerer Effekt im Saunainneren erzielt und die Luftfeuchtigkeit erhöht sich konstant. Auch bei dieser Variante des Saunaaufguss ist eine Zugabe von Duftstoffen möglich und sehr beliebt. Für Menschen, denen der Spaß im Vordergrund steht kommt die Idee des Erlebnis-Aufgusses zugute. Hier ist es ausnahmsweise gestattet, während des Aufgusses miteinander zu kommunizieren, was bei normalen Saunagängen strengstens untersagt ist. Je nach Einrichtung lassen sich die Zuständigen immer etwas anderes für einen Erlebnis-Aufguss einfallen und das Reichen von Früchten und Getränken ist keine Seltenheit. Auch eine musikalische Untermalung des Vorganges wird immer beliebter. Gerne gesehen sind auch außergewöhnliche Verkleidungen des Saunameisters und seine dazugehörigen Geschichten. Des Weiteren erzielt ein Aufguss mit Hilfe einer Gießkanne einen recht gleichmäßigen Effekt und lässt das Hitzeempfinden der Anwender bis auf das Äußerste ansteigen. Honig-Aufgüsse sind besonders für Menschen mit sehr trockener Haut zu empfehlen und haben gleichzeitig eine reinigende Wirkung. Das Einreiben des Körpers erfolgt vor Beginn des Saunaganges. Während des Saunierens wird der Honig ziemlich flüssig. Es ist ratsam ein großes Handtuch zu benutzen, damit das Saunaholz vor Einflüssen geschützt werden kann.