Die richtige Pflege verlaengert die Lebensdauer eines Wasserbettes

Ein Wasserbett ist in seinem Pflegebedarf sehr anspruchslos. Eine Reinigung muss nur etwa alle drei Monate erfolgen. Durch die Reinigung wird Schimmel vorgebeugt und eine Versalzung verhindert. Zu diesem Zweck wird die Wassermatratze in regelmäßigen Abständen mit Wasser und Seife und einem speziellen Vinylreiniger gesäubert. Der Vinylreiniger bewirkt, dass das Vinyl geschmeidig bleibt. Die Auflage, die über den Wasserkern gespannt ist, kann ohne Probleme in der Waschmaschine gewaschen werden. So wird gewährleistet, dass man immer eine hygienisch einwandfreie Schlafstätte hat, denn dadurch haben auch Milben, Schimmel und sonstige Keime keine Möglichkeit, sich anzusiedeln und zu gedeihen. 
Der Handel bietet eine Vielzahl von Zubehör, wie Produkte zur Reinigung und Pflege für Wasserbetten an. Bei den Accessoires liegt es an dem Kunden, selbst zu entscheiden, welche Produkte er nun benötigt oder nicht. Ganz anders ist es bei den Reinigungs- und Pflegemitteln. Wasserbetten-Conditionierer sind ein unverzichtbares Muss für jedes Wasserbett. Sie werden dem Wasser beigefügt und halten es frisch. Je nach Qualität des Frischhaltemittels bedarf es nur einer halbjährlichen Zugabe zum Wasser. Der Conditionierer dient nicht nur zur Frischhaltung des Wassers, gleichzeitig verhindert er die Algenbildung im Wasserkern und sorgt dafür, dass das Vlies im Inneren und das Vinyl wasserseitig gepflegt werden. Bei regelmäßiger Anwendung solch eines Conditionierers wird ein Wasserwechsel so gut wie überflüssig.

Die Entlüfterpumpe (sie ist bei den meisten Wasserbetten bereits im Lieferumfang enthalten) ist ebenfalls sehr hilfreich. Mit ihr lassen sich Luftblasen aus dem Wasserbett entfernen und eine störende Geräuschbildung wird so verhindert.