Reif für die Insel

Die Sonneninsel Mallorca übt auf Nord- und Mitteleuropäer nach wie vor eine magische Anziehungskraft aus. Die Beliebtheit der Baleareninsel niemand von Jahr zu Jahr stetig zu, so dass auch der Wunsch nach einem eigenen Haus auf Mallorca für viele begeisterte Urlauber immer größer wird. Es ist einfach ein völlig anderes Gefühl, auf Mallorca anzukommen und die Tür der eigenen Finca aufzuschließen. Man fährt von zu Hause los und kommt auf Mallorca zu Hause an. Mallorcas Immobilien sind heiß begehrt, und die Nachfrage nach Ferienwohnungen und Ferienhäusern ist entsprechend groß. Wer es sich leisten kann, mag sogar eine großzügige Villa mit einem privaten Strand sein eigen nennen.

Diese Immobilien sind selbstverständlich beträchtlich teurer als eine kleine Finca, doch dafür lebt man umso luxuriöser und abgeschiedener vom „Rest“ der Insel. Ist das eigene Haus auf Mallorca geräumig genug, kann man auch die Familie, Freunde oder gute Bekannte einladen und wunderschöne Sonnentage zusammen verbringen. Wer das Haus oder die Villa während der eigenen Abwesenheit nicht ungenutzt lassen möchte, kann sein Anwesen an Feriengäste vermieten. Auf diese Weise relativieren sich die durchaus nennenswerten Anschaffungskosten einer Immobilie auf Mallorca durch die Mieteinnahmen. Wer das nicht möchte, kann das Haus leer stehen lassen und einen Hausmeisterdienst beauftragen, der im Gebäude und auf dem Grundstück regelmäßig nach dem Rechten sieht. So kann man sicher sein, dass das Anwesen in Ordnung gehalten und regelmäßig gewartet und gepflegt wird. Es ist auch sehr viel angenehmer, in einem Haus anzukommen, das nicht zuvor erst mühsam geputzt und bewohnbar gemacht werden muss. Schließlich soll der Urlaub auf der Insel ja gleich mit der Ankunft beginnen.