Eine Villa amGardasee kaufen lohnt sich

Wer schon immer einmal seine Zelte im Süden aufschlagen wollte, der findet am Gardasee genug Möglichkeiten dazu. Der Gardasee liegt 65 Meter über dem Meeresspiegel und hat einen Umfang von 158,4 Kilometer. Die Fläche des Sees beläuft sich auf 369,80 Quadratkilometer. Die Länge beträgt 51,6 Kilometer und die Breite beträgt 17,2 Kilometer. Das Volumen des Sees wurde auf 49,3 Kubikkilometer berechnet.

 

Auf dem Gardasee gibt es mehrere kleine Inseln, die bekanntesten sind Trimelone, SanBagio, Isola di Garda und die Insel i Conigli. Die romantischen Städte entlang des Seeufers tragen die Namen Riva del Garda, Desenzano del Garda und Saló. Wer sich eine Villa am Gardasee kaufen möchte, der wird mit großem Vergnügen feststellen, dass die Auswahl bzw. das Kaufangebot verhältnismäßig groß ist. Viele herrliche Villen sind zwar etwas in die Jahre gekommen, dafür kann man mit einem guten Kaufpreis rechnen.

 

Die Lage des Sees ist einfach nur traumhaft schön. Der See liegt zwischen der Po-Ebene im Süden und den Alpen im Norden. Gleich drei Regionen können den See ihr Eigentum nennen. Im Westen erfreut sich die Lombardei und im Norden die Region Trentino-Südtirol. Im Osten gehört der Gardasee zur Region Venetien. Die Verwaltung des größten Sees Italiens teilen sich diese drei soeben genannten Regionen. Die Einwohner des Sees leben zum Großteil vom Tourismus, der von Anfang bis Mitte März bis Anfang September in vollem Gange ist.

 

Eine Villa am Gardasee zu besitzen ist ein Luxus, doch hat man die Gelegenheit, viel Zeit am See zu verbringen, dann erweist sich das Eigenheim als äußerst vorteilhaft, da man mit dem Auto sehr schöne Gegenden am See und in seiner naheliegenden Umgebung erkunden kann. Zum Thema Villa Gardasee gibt es genug Info-Material, denn die Immobilienbranche am See verteilt ihre Angebotsbroschüren an den richtigen Stellen in ganz Europa und im Netz findet man ebenso ausreichend viele gute Kauftipps und entsprechende Angebote.