Mandelsteine bekämpfen

Die meisten Menschen hatten schon einmal größere oder kleinere Probleme mit Mandelsteinen. Diese kleinen Ablagerungen treten im Rachenraum auf und lösen sich oftmals von alleine, indem gehustet oder geniest wird. Passiert das nicht von selbst, besteht die Möglichkeit, sie auch ohne einen operativen Eingriff loszuwerden. Dazu gibt es einige bewährte Methoden, und zwar regelmäßige Mundspülungen, den Einsatz natürlicher Heilmittel oder die Entfernung aus den Mandelkratern.

 

Verwendet man häufig eine geeignete Mundspülung, kann das einen sehr positiven Effekt auf die Bildung der Mandelsteine haben. Allerdings muss bei dieser Methode beachtet werden, dass die Zusammensetzung der Spülung eine Passende ist. So darf beispielsweise nicht zu viel Alkohol enthalten sein, da dieser unnötig die Schleimhäute angreifen würde. Es ist daher sinnvoll, sich beim Facharzt zu erkundigen, wie man die Tonsillensteine loswerden kann.

 

Verwendung natürlicher Heilmittel

Unter natürlichen Heilmitteln versteht man ebenfalls Mundspülungen, die allerdings zu 100 Prozent auf heilpflanzlicher Grundlage basieren. Dazu zählt man beispielsweise Salbei und Kamille. Auch solche Spülungen haben nachgewiesenermaßen positive Auswirkungen im Kampf gegen die Mandelsteine. Nicht selten spricht man Kamille- und Salbeiextrakten heilende Wirkungen bezüglich Mundgeruchs nach. Darüber hinaus kommt es stets zu einem angenehmen und beruhigenden Nebeneffekt.

 

Eine andere Methode, die Mandelsteine loszuwerden, ist die manuelle Entfernung mit entsprechenden Werkzeugen. Was bei oberflächlichen Ablagerungen vielleicht kein Problem darstellt, ist bei tiefer sitzenden Mandelsteinen eher gefährlich. Ärzte raten deshalb davon ab, unnötige Experimente vorzunehmen. Es kommt häufiger zu Verletzungen und Blutungen, die ihrerseits Infektionen nach sich ziehen können. Daher ist eine ausführliche Beratung mit dem Facharzt vor dem Entfernen empfehlenswert.