Arzneimittel online einkaufen

Der Handel über das Internet schließt immer weniger Produktgruppen aus. Seit einigen Jahren ist es auch deutschen Apotheken möglich, als Online Apotheke ihre Produkte im Internet anzubieten und zu versenden. Da es sich dabei oft um Arzneimittel handelt, müssen natürlich einige Vorschriften eingehalten werden. Denn im Umgang mit Medikamenten ist Vorsicht geboten; gerade im Onlineversand muss sichergestellt werden, dass das richtige Medikament in der richtigen Ausführung auch beim richtigen Patienten ankommt.

So kann die Online Apotheke vom Kunden wünschen, dass er sich registriert. Dies hat den Vorteil, dass die Apotheke auf einfachstem elektronischen Wege ein Kundenkonto erstellen kann und über dieses Konto und die vorgenommenen Bestellungen Wechselwirkungen abgleichen kann. Wer viele Medikamente nimmt und diese zum Großteil online bestellt, sollte auf einen solchen oder ähnlichen Service zurückgreifen – das setzt allerdings auch voraus, dass man seine Arzneimittel immer bei der selben Online Apotheke bestellt. Rezepte müssen immer im Original zugeschickt werden, auf Kopien wird man keine Medikamente bekommen.

Daneben ist zu beachten, dass Arzneimittel – wenn sie ordnungsgemäß zugestellt worden sind – in der Regel nicht mehr zurückgenommen und umgetauscht werden dürfen. Auf rezeptpflichtige Medikamente kann es bei deutschen Versandapotheken keine Rabatte geben, da es gesetzlich festgelegte Preise gibt. Für nicht rezeptpflichtige Mittel und sonstigen Apothekenbedarf kann man im Internet allerdings oft günstigere Preise erwarten als in der Apotheke vor Ort. Einige Onlineapotheken werben auch mit Versandrabatten. Ein Vergleich der einzelnen Anbieter kann lohnen, vor allem wenn man mehrere rezeptfreie Medikamente benötigt. Wer diese nicht sofort braucht und folglich bis zum Eintreffen des Paketes warten kann, wird einiges sparen.