Meine Erfahrungen mit der Bachblüten -Therapie

Tim B.  schreibt über seien Erfahrungen mit der Bachblüten-Therapie:

Bereits im Alter von acht Jahren machte ich meine ersten Erfahrungen mit der Bachblüten – Therapie.
Ein Vorteil, der mir erst heute klar geworden ist: Meine kindliche Unvoreingenommenheit verhalf mir unbewusst zu einer ehrlichen Erfahrung ohne übertriebene Erwartungen, aber auch ohne zu große Skepsis.
Kurz zur Erklärung der Bachblüten -Therapie: Die Blütenessenzen nach Dr. Bach werden oft der Homöopathie zugerechnet. Diese beschreibt ein Feld der Heilmethoden, nach denen Gleiches mit Gleiches behandelt werden soll.
Meiner Erfahrung nach geht die Bachblüten -Therapie jedoch noch einen Schritt weiter, da ihr Begründer Edward Bach ein Psychosomatischer Arzt und Forscher war und die geistig- seelischen Muster, die einer körperlichen Krankheit zu Grunde liegen, ergründen wollte. Bach hat dabei allen kritischen Zuständen eine von insgesamt 38 Blütentinkturen zugeordnet, aus denen eine individuelle Mischung für den Patienten zusammengestellt wird.
Als Kind litt ich unter einer nicht definierten Hautkrankheit, gegen die kein Medikament und keine Creme halfen. Meine Eltern hatten selbst einen kleinen Koffer mit Bachblüten zu Hause, sicherten sich aber zusätzlich bei einem Heilpraktiker ab.
Interessant war hier, dass in der Zusammenstellung auch Blütenextrakte heraus kamen, die speziell bei z.B. Schüchternheit angeraten wurden und auch voll auf mich zutrafen. Am Ende hielt ich ein braunes Fläschchen Bachblüten -Essenz mit Alkohol verdünnt in der Hand, von dem ich nun jeden Tag direkt auf die Zunge einige Tropfen zu mir nahm. Als Kind schmeckte ich nur Alkohol, war mir dadurch aber auch bewusst, dass dies nun ein echtes Medikament darstellte.
Ich habe zu dieser Zeit noch weitere Maßnahmen gegen die Hautflecken unternommen, aber tatsächlich war nach einigen Monaten von der Krankheit nicht mehr viel zu sehen als einige Narben.
Meine Erfahrungen mit der Bachblüten -Therapie bzw. die Erinnerungen daran sind also ausschließlich positiv, Nebenwirkungen wie die berühmte Erstverschlechterung habe ich keine gespürt. Ob die Heilung nun durch mich oder durch die Blüten eintrat? Sicher ist, dass mir die Bachblüten -Therapie ein positives Gefühl vermittelt hat und den Glauben, unter Umständen auch ohne Schulmedizin gesund werden zu können.