Dirndl

Dirndl ist eine bairisch-österreichische Form der Verkleinerung von Dirn, oder Dirne, damit wird ein junges Mädchen bezeichnet.
Ursprünglich drückte das Dirndl, die Region und den sozialen Status der Trägerin aus.
Das Dirndl, so wie wir es heute in der Mode kennen, ist lediglich eine Anlehnung an die Volkstrachten, hat aber keine bestimmte Bedeutung.

Früher von so mancher Städterin noch belächelt, ist das Dirndl salonfähig und ein unbedingtes „Must have“ geworden. Ohne Dirndl geht man nicht mehr auf das Volksfest.
Es wird überall in verschiedener Form und Farbe angeboten, selbst bei den Discountern, steht das Dirndl zwei Mal im Jahr in den Regeln.

Das Dirndl ist wegen der aufwendigen Verarbeitung nicht ganz billig und ob es im nächsten Jahr noch aktuell sein wird, kann keiner vorhersagen. Deswegen gibt es auch viele Möglichkeiten sich ein Dirndl auszuleihen.

Wenn man zum Münchner Oktoberfest möchte, gibt es vor Ort Ladengeschäfte und Kostümverleihe, die Dirndl zu Ausleihen anbieten. Für Dirndl – unerfahrene ist eine ausführliche Beratung notwendig. Wenn man aber schon öfter eins getragen hat, kann man es sich auch online kaufen oder ausleihen.

Mit einem modernen Dirndl ist eine alte Tradition wieder belebt worden und ist unerlässlich für jede Festatmosphäre vom kleinen Trachtenfest bis hin zum Münchner Wasn.