Umstandsmode selber schneidern

Die Schwangerschaft ist eine Zeit der großen Umstellung. Viele Frauen ändern nicht nur ihre Essgewohnheiten und ihr Bewegungsverhalten, nicht wenige Frauen entdecken auch ganz neue Hobbys für sich. Einige dieser neuen Aktivitäten sind naturgemäß Handarbeiten und Basteleien. Da werden dem zukünftigen Baby die ersten Schühchen gestrickt, ein Mobile gebastelt und das eine oder andere Bild an die Kinderzimmerwand gemalt. Manche Frauen entdecken für sich auch das Schneidern. Schließlich sind Kindermoden teuer und nicht alles kann gestrickt werden. Doch neben dem Schneidern von Kinderkleidern bietet sich in der Schwangerschaft gerade auch das Schneidern von Umstandskleidung an. Dabei lässt sich nicht nur Geld sparen, auch das ein oder andere Teil, dass schon fast aussortiert werden sollte, könnte so zu neuem Glanz und neuen Ehren kommen. Zudem sind kleine Veränderungen ein guter Einstieg mit der Schneiderei anzufangen. Hier hat man mit vergleichsweise wenig Aufwand schnell gute Resultate erzielt. Wer noch nie geschneidert hat, kann sich mit Hilfe entsprechender Lektüre selbst anleiten. So gibt es diverse Nähzeitschriften wie natürlich auch Bücher, die den Einstieg in das Selbstschneidern ermöglichen. Vielleicht ist ja auch jemand in der Verwandtschaft oder im Bekanntenkreis, der gerne schneidert und weiterhilft? Natürlich kann man auch im Internet fündig werden. Am lustigsten ist es aber sicherlich, mit mehreren Frauen gemeinsam Umstandsmoden zu schneidern und sich gegenseitig zu beraten. Wer keine Freundinnen hat, die Interesse zeigen, sollte es mal mit einer Anzeige in der örtlichen Presse versuchen. Auf diese Art und Weise kann frau dann auch gleich ein paar Bekannte bzw. zukünftige Freundinnen für die Zeit nach der Schwangerschaft finden, aus dem Nähkreis wird später eine Krabbelgruppe. Das Nähen muss ja aber nicht einschlafen, wen das Fieber gepackt hat, der näht vielleicht sogar für andere. So konnte sich schon die eine oder andere Mutter sogar selbständig machen. Denn wer ein Händchen für das Schneidern hat, der wird sicherlich schnell mal das eine oder andere Stück für andere nähen oder ändern dürfen. Und wenn dann eines Tages die Freundin schwanger ist, kann man dann ihr helfen, die Umstandsmode selbst zu schneidern.