Das Cocktailkleid im Urlaub

Wenn man als Frau seinen Urlaubskoffer packt, muss man gut durchdenken, was man alles braucht. Für warme Tage und kühle Abende, Regenwetter und strahlenden Sonnenschein muss man gewappnet sein. Neben allen diesen Basics, die man einpacken muss, gehört jedoch auch abendtaugliche Kleidung, wie etwa ein Cocktailkleid in den Koffer oder die Reistasche. Nicht nur auf einer Kreuzfahrt, sondern auch im ganz normalen Urlaub möchte man an festlichen Abendveranstaltungen oder Partys teilnehmen, und sich – ohne den heimischen Kleiderschrank in Petto zu haben – elegant oder festlich kleiden können. Hat man sich in einem guten Hotel eingemietet, in dem das Abendessen in elegantem Rahmen serviert wird, kann man sich nicht mit Jeans und T-Shirt oder gar Wanderkleidung an die abendliche Tafel setzen. Hier braucht man mehrere Kleider, und vielleicht neben dem Cocktailkleid auch die eine oder andere Abendrobe.

Auch wenn die Männer schimpfen, dass die Frauen immer so viel Gepäck haben, wenn es in den Urlaub geht – es ist einfach nicht vermeidbar. Zum Cocktailkleid braucht man andere Schuhe, als zum Abendkleid, für die Urlaubsunternehmungen wiederum wechselnd warme und kalte und sporttaugliche Kleidung. Da summiert sich eine ganze Menge, die natürlich schlecht in einen Koffer passt. Letztendlich ist aber jeder Mann, der zu Beginn des Urlaubs die vielen Koffer kritisiert hat, stolz, wenn die Frau an seiner Seite bewundernde Blicke bekommt, weil sie im Cocktailkleid, einfach perfekt aussehend, an seiner Seite zum Restaurant-Tisch schreitet.

Natürlich ist im Camping-Urlaub oder während einer Safari das Mitnehmen von Abendkleid oder Cocktailkleid nicht erforderlich. Doch für beinahe jeden anderen Urlaub kann man auf die festliche Abendkleidung kaum verzichten.