Crocs Schuhe – jetzt auch in Deutschland der Renner!

Beim ersten Anblick stockt man: die Dinger namens Crocs fallen auf, ja bunte Gummigaloschen in allen möglichen Farben leuchten einem aus dem Schuhregal entgegen. Witzig. Aber muß ich mir das antun? Diese unförmigen Clogs tragen? Ja, sind die denn wirklich bequem? Und aus Gummi? Das macht doch Schweißfüße und Blasen! Und rutscht bestimmt.

Von meiner Freundin angestachelt, probiere ich sie dann doch. Matt Damon und Faith Hill können doch nicht irren. Also schlüpfe ich rein in die Crocs Schuhe. Und staune: bequem sind sie, erstaunlich bequem. Ja, und dazu erstaunlich leicht. So klobig sie aussehen, sie sind federleicht am Fuß. Ein herrliches Gefühl! Jetzt bin ich soweit, mehr über Crocs zu erfahren. Nämlich dies: sie sind antibakteriell, aus einem Schaum names Croslite. Ach, deshalb tragen ihn so viele Krankenschwestern und Ärzte. Aufpeppen kann man die Schuhe übrigens nocht mit Jibbitz.

Und noch mehr: sie dürfen natürlich auch naß werden. Das heißt: sie sind auch geeignet für Spaziergänge am Strand, für Paddelausflüge und als Badeschuhe. Absolut vielseitig. Seit 2003 schon sind die Crocs in den USA der Hit. Dann vergingen noch 3 Jahre, bis die Herstellerfirma den Erfolg verkraftete, sich vergrößerte und das internationale Geschäft plante. Deshalb sind sie erst jetzt in Deutschland erhältlich.

Wissen Sie, was das Tolle ist? Der Schuh paßt sich durch die Fußwärme exakt dem Fuß an, sitzt wie angegossen. Und ist absolut rutschfest. Was will man mehr? Frage ich noch, während ich schon an der Kasse stehe. Natürlich mit meinen neuen Crocs. Ob ich die schwarzen wirklich nehme? Wie? So günstig? Ja, dann nehm ich doch gleich zwei Paar! Endlich ist Bequemes modisch. Endlich eine Ablösung für die altbackenen Korklatschen. Ich liebe sie, meine neuen Crocs!