Arten der Luftverschmutzung

Wir leben im Grunde einfach in den Tag hinein, setzen uns morgens in das Auto und fahren zur Arbeit, auf der Arbeit haben wir vielleicht mit Verbrennungsmaschinen zu tun und abends erfolgt der Rückweg mit dem Auto nach Hause. Zuhause noch schnell den Kamin angeschmissen bzw. die Heizung aufgedreht und schon fühlen wir uns wohl. Können wir unseren Kindern und deren Kindern ebenfalls noch eine solche Welt bieten, in der so etwas möglich ist oder müssen wir damit rechnen, dass die Luftverschmutzung bis dahin so überhand genommen hat, dass unsere Urenkel – mal übertrieben – mit Atemschutzgeräten umher laufen müssen? Es gibt etliche verschiedene Arten Luftverschmutzung, mit denen wir im Grunde jeden Tag unbewusst zu tun haben. Zum einen stellt das Führen eines Kraftfahrzeugs den Hauptbestandteil der Luftverschmutzung dar, zum anderen tragen auch Industriefirmen einen enormen Betrag zur Luftverschmutzung, und damit Klimaveränderung dar. In verschiedenen Berichten in und außerhalb des Internets ist die Rede davon, dass die Welt verdunkelt. Wo einst noch ein schöner blauer Himmel strahlte, ziehen heutzutage graue Wolken, eine Mischung durch Luftverschmutzung und Regenwolken, über die Welt. Die Rede ist hier vom sogenannten Sauren Regen, der infolge der Luftverschmutzung erfolgt. Dies durch verschiedene Gase wie beispielsweise Schwefeldioxid aus der Energieerzeugung oder auch Stickstoffoxide aus dem Straßenverkehr.