Die neue Einstiegsdroge des Rauchens: Wasserpfeifen

Inzwischen ist das Rauchen von Wasserpfeifen modern geworden. Besonders unter jungen Menschen, Jugendliche oder besser gesagt noch Kinder, wenn das Einstiegs Alter tendiert immer mehr Richtung 10 Jahre.

Vor dem Konsum von Wasserpfeifen wird mittlerweile gewarnt, nicht zuletzt weil seit neuste entsprechende Studien vorliegen Sie ganz klar beweisen dass das Rauchen von Wasserpfeifen gesundheitsschädlich ist. Ähnlich wie beim Alkohol mit den Alkopops, sind Shisha die Auslöser die eine Nikotinabhängigkeit hervorrufen können. Zudem haben diese Studien bewiesen dass das Rauchen von Wasserpfeifen sehr große gesundheitliche Schäden hervorrufen kann, und dass das Wasser in den Wasserpfeifen den Rauch nicht von seinen Schadstoffen befreit, sondern dass dieser nach wie vorüber den Rauch dem menschlichen Körper zugeführt wird. Genau wie beim Rauchen einer Zigarette oder einer Zigarre usw. die Problematik werden zuvor waren das noch keine wissenschaftliche Studien vorlagen und die Vermutungen nicht bewiesen werden konnten

Da das Rauchen von Wasserpfeifen aber mittlerweile ein fester Bestandteil in der Jugendkultur ist, und dies nicht nur in unserem Lande sondern in ganz Europa, bis hinzu den USA, weltweit, ist es nun schwer Kinder und Jugendliche davon zu überzeugen dass sie mit dem Konsum von Wasserpfeifen ihren Körper großen Schaden zufügen. Denn das Rauchen einer Shisha ist nicht gleichzusetzen mit dem Rauchen einer Zigarette. Es ist ein gesellschaftliches Ritual geworden, man trifft sich, sitzt gemütlich zusammen und unterhält sich. In der Jugendsprache nennt man dies: chillen. Vor einer Tradition zu warnen ist schier unmöglich, trotzdem ist Shisha rauchen gesundheitsschädlich. Vielleicht kann man den jungen Menschen erzählen da sie auf die neue Einstiegsdroge des Rauchens verzichten sollen beziehungsweise Nikotin freien Tabakrauch sollen. Diese neue Tradition wird sich aber dennoch weiter fortsetzen.