4 unerwartete Dinge, die auf jedem Schulausflug passieren

Wenn es um die Erlaubnis fuer die Teilnahme an einem Schulausflug geht, haben viele Eltern eine rosarote Brille auf. Sie vergleichen den Ausflug mit einer Klassenfahrt zu ihrer Zeit und stellen sich ein abenteuerliches Erlebnis ausserhalb der vier Waende des Klassenzimmers vor. Tatsache ist, dass sich die Zeiten geaendert haben. Exkursionen sind nicht mehr das, was sie noch vor einer Generation waren. Im Folgenden mehr ueber die Klassenfahrten von heute.

Die Schueler werden in staendigem Austausch sein

Es gibt endlos viele Moeglichkeiten fuer einen Schulausflug. Die Isolation von der Heimat und das Entdecken eines voellig unbekannten Ortes ist allerdings nicht mehr dasselbe wie noch vor einer Generation. Die Schueler werden staendig in Kontakt mit Freunden zu Hause und untereinander sein. Eindruecke und Erfahrungen koennen sofort miteinander geteilt werden, auch mit den Eltern. Mobiles Internet und moderne Smartphones machen dies moeglich.

Die Schueler werden vor Herausforderungen stehen

Heute ist ein Schulausflug fuer Lehrer keine Ausrede mehr dafuer, keine Unterrichtsvorbereitungen zu machen. Die Schueler muessen naemlich herausgefordert werden. Die Schueler werden zwar Spass haben, aber sie muessen auch das Wissen, das ihnen auf der Reise vermittelt wird, mit ins Klassenzimmer zurueckbringen.

Die Schueler werden abgelenkt werden

Es wird behauptet, Schueler seien zum Multitasking faehig. Aus diesem Grund wird es als selbstverstaendlich gesehen, dass sie faehig sind, viele neue visuelle Eindruecke und Informationen ueber den Ort oder die Sehenswuerdigkeit gleichzeitig aufzunehmen. Dennoch ist das fuer viele Kinder und Jugendliche nicht leicht. Die Lehrer sollten den Schuelern die Informationen an einem ruhigen, weniger ueberlaufenem Ort mitteilen.

Es gibt viele verschiedene Moeglichkeiten

Waehrend frueher auf einem Schulausflug alle Schueler in Museen, wie das Louvre Museum gehen mussten, werden die Ausfluege heute auf die einzelnen Klassen zugeschnitten. Es macht einen grossen Unterschied ob das Hauptthema der Reise Englisch, Mathe, Geschichte oder ein anderes Fach sein soll. Zudem wird auch die Individualitaet der Klasse staerker beruecksichtigt.

Angela Bowden arbeitet fuer EST (Equity School Travel), dem groessten Unternehmen fuer Bildungsreisen im UK, das einen Schulausflug fuer Schueler anbietet. EST bietet eine breite Palette von Reisen in aller Welt an.