Balearen setzen 11 Millionen Euro mit Villa-Vermietung in Spanien um

Urlaubsreisende, die 2013 eine Villa in Spanien und vornehmlich auf den Balearen gemietet haben, bescherten der Region zusaetzliche Einnahmen in Hoehe von 11 Millionen Euro.

Die Zahlen entstammen einer landesweiten Studie des spanisches Ministeriums fuer Industrie, Energie und Tourismus. Ziel war es, herauszufinden, inwieweit Urlaubsreisende, die eine Villa in Spanien mieten, zur Wirtschafts des Landes beitragen. Die Studie kam auch zu dem Ergebnis, dass die durchschnittlichen taeglichen Ausgaben eines Einheimischen auf den Balearen um etwa vier Prozent gestiegen sind, woraus sich ein Wert von rund 114 Euro ergibt. Fuer die auslaendische Bevoelkerung ergab sich ein wesentlich hoeherer Wert von knapp 962 Euro. In Folge dessen stiegen die Gesamtausgaben aller Inselbesucher im Laufe des Jahres 2013 um etwa 9,5% im Vergleich zum Vorjahr.

Die Studie gibt auch detailliert Auskuenft zu den einzelnen Jahresabschnitten. Interessant ist, dass Touristen, welche die Balearen im Dezember letzten Jahres besucht haben, ueber 70 Millionen Euro ausgaben – ein Wachstum von etwa 9,5%, der sich mit den steigenden Touristenzahlen deckt. Entgegen dieser Tendenz sind die durchschnittlichen taeglichen Ausgaben fuer einen Einheimischen um 2,9% auf gerade einmal 84 Euro gesunken. Hierbei handelt es sich um den staerksten Rueckgang landesweit. Fuer Touristen ergab sich ein leichter Anstieg von 0,2% in diesem Bereich mit einem daraus resultierenden Wert von 900 Euro.

Diese Zahlen sind wohl hauptsaechlich auf Mallorca zurueckzufuehren – die Insel gehoert nach wie vor zu den Top-Plaetzen fuer Urlauber, die eine Villa in Spanien mieten. Das bedeutet aber nicht, dass Menorca aussen vor ist. Die kleine Schwester Mallorcas ist grundsaetzlich anders als ihr grosser Bruder und geniesst den Ruf eines sicheren Hafens fuer Familien und Urlaubsreisende, die einen entspannten Urlaub abseits des hektischen Treibens auf Mallorca geniessen wollen.

Die Studie gibt auch Auskunft ueber andere Regionen Spaniens: Katalonien erfuhr hierbei den groessten Wachstumsschub mit ueber 15 Millionen Euro im letzten Jahr. An zweiter Stelle liegen die Kanaren, die Balearen belegen den dritten Platz.

Die Ausgaben wurden auch auf die jeweiligen Nationalitaeten hochgerechnet. Hierbei liegen die Briten vorne, dicht hinter ihnen die Deutschen und – an dritter Stelle – die Franzosen.

Ueber Bartle Holidays:
Bartle Holidays vermittelt fantastische Villen auf Menorca. Besuchen Sie uns auf www.bartleholidays.co.uk/

Anschrift:
The Park Roundel
Oast Business Centre
North Frith Farm,
Ashes Lane
Tonbridge
TN11 9QU

+44 (0)1732 851172

villas@bartleholidays.co.uk