Studenten der North Carolina University profitieren von Schulausflügen nach China

Eine unerwartete Verletzung und eine daraus resultierende sechsmonatige Verzögerung hat vor kurzem fünf Studenten der Fort Hays State University in North Carolina, USA, in die Hände gespielt: Sie durften zwei ihrer Professoren zu Forschungszwecken bei einer Reihe von Schulausflügen nach China begleiten.

Die Reise war ursprünglich für Juli letztes Jahres geplant gewesen. Studentische Teilnehmer waren nicht vorgesehen – lediglich Tony Gabel, Professor für Marketing und Management an besagter Universität sowie sein Kollege und internationaler Koordinator Justin Evans sollten zu zweit die Reise ins Land der aufgehenden Sonne antreten. Unerwarteterweise zog sich Gabel eine schwere Knieverletzung zu; die darauffolgende Operation verzögerte die Reise um sechs Monate. Während dieser Zeit bemühten sich die beiden Forscher um Förderungsmittel, die von der Universität selbst bereit gestellt wurden und es den Wissenschaftlern letztendlich ermöglichten, nicht nur ihre Reisekosten, sonden auch die von fünf weiteren Reisemitgliedern zu decken.

Zunächst wurden nur zwei Studenten für eine Reihe von Schulausflügen nach China zugelassen, später jedoch erhielten die beiden Professoren über zwanzig weitere Bewerbungen von vielversprechenden Studenten. Letztendlich brachte die Universität genügend Mittel auf, um weiteren drei Studenten die Reise finanzieren zu können.

Die Reisegruppe verbrachte zunächst eine Woche in Peking, der Hauptstadt des Landes und der am dichtesten bevölkerten Metropole der Welt, darauf folgte eine weitere Woche Aufenthalt in Shanghai. Die Forscher versuchten herauszufinden, wie Unternehmen ihre geschäftlichen Aktivitäten am besten an das bestehende Rechtssystem eines Landes anpassen können. Insgesamt interviewten die Studenten vierzig chinesische Unternehmer. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen in den nächsten Monaten anhand eines Thesenpapiers veröffentlicht werden.

Alle sieben Teilnehmer sind mit den Ergebnissen ihrer Arbeit mehr als zufrieden und betrachten die Reise nach China zudem als ein Erlebniss, das ihnen in vielerlei Hinsicht wertvolle Erfahrungen eingebracht hat.

Über Equity School Travel:
Equity School Travel bietet Schulausflüge weltweit zu einer Vielzahl an Themenschwerpunkten. Besuchen Sie uns auf http://www.equityschooltravel.co.uk.

Kontaktinformationen:
One Jubilee Street
Brighton
East Sussex
BN1 1GE

0044 (0) 1273 648 248
tours@equity.co.uk