Paraguay Bilder laden zum Träumen ein

Wer einmal Paraguay Bilder gesehen hat, in dem regt sich in vielen Fällen der Wunsch, das besondere südamerikanische Land einmal selbst zu besuchen und mit eigenen Augen zu sehen. Denn Paraguay, welches als einziges Land in Südamerika keinen direkten Zugang zum Meer besitzt und von Bolivien (im Norden und Westen), Brasilien (im Osten), Argentinien (im Süden und Westen) begrenzt wird, hat seinen Besuchern viele Sehenswürdigkeiten und eine einzigartige Naturlandschaft zu bieten. Egal ob die dünn besiedelte Region Gran Chaco im Westen mit Sumpflandschaft und endlosen Ebenen, die sich bis zu den Anden ziehen oder die im Osten gelegene Region Oriente mit einem subtropisch geprägten Tafel- und Bergland – Paraguay Bilder prägen sich ein und lassen einen nicht so schnell wieder los.

 

Auch die in der Oriente-Region gelegene Hauptstadt Asunción hat Einiges zu bieten und sich trotz ihrer Million Einwohner eine gewisse Ursprünglichkeit bewahrt. Überhaupt ist Paraguay kein Ziel für den überlaufenen Massentourismus und die Besucherzahlen bleiben moderat. Dementsprechend hat das Land auch nichts von seinem kulturellen Flair verloren, den man zum Beispiel auf dem „Circuito de Oro“ kennenlernen kann. Dabei handelt es sich um eine etwa 200 Kilometer lange Rundfahrt, auf der man viele eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten Paraguays besichtigen kann. Der Río Paraguay, der das Land von Norden nach Süden durchzieht, bildet die Lebensader für die hier lebenden Menschen und bietet sich für Bootstouren durch unberührte Natur aber auch für eine Fahrt mit dem Segelboot an. Wer es gerne sportlich mag, der findet in Paraguay zudem zahlreiche Möglichkeiten für Wandern und Trekking.