Eine Hochzeitsreise an das Nordkap

Häufig wird das Nordkap als der nördlichste Punkt Europas bezeichnet, wobei dies gar nicht ganz korrekt ist. Der nördlichste Punkt des europäischen Festlandes ist jedoch Nordkinn.

Das tut der Liebe der Touristen jedoch keinen Abbruch. Einen mythischen Ort macht die Sonne aus dem Nordkap, denn vom 14.Mai bis zum 30.Juli scheint hier den ganzen Tag die Sonne, es ist also tatsächlich 24 Stunden hell.

Mittlerweile ist das Nordkap nicht mehr nur Ziel von Touristen die hier ihren Urlaub verbringen, sondern auch sehr beliebt als Ziel einer Hochzeitsreise. Vermehrt suchen Menschen etwas Außergewöhnliches, egal in welchem Lebensbereich, auch die Ziele ihrer Hochzeitsreisen werden immer ausgefallener.

Dazu eignet sich das Nordkap natürlich bestens. Hier bietet sich nicht nur eine ausgefallene und sehr sehenswerte Natur, sondern man kann auch eine Menge Dinge unternehmen.

So werden beispielsweise Walfahrten angeboten, keine Tagestouren, sondern Ausflugsfahrten von mindestens einer Woche. Aber auch die Sicht auf das Polarlicht zieht jedes Jahr jede Menge Touristen an. Als Brautpaar ist es sicher sehr faszinierend, diesen Augenblick gemeinsam zu erleben. Als „Inseln der Götter“ bezeichnet man die Lofoten. Die beeindruckende Inselwelt ist für Naturliebhaber und Sportler ein absolutes Muss.

Riverrafting, Klettern oder Snowkiting sind absolute Trendsportarten in Norwegen und werden auch für Urlauber angeboten. Wer es gerne etwas städtischer mag, sollte Trondheim besuchen. Trondheim ist die drittgrößte Stadt Norwegens und bietet seinen Besuchern jede Menge Sehenswürdigkeiten.