Die spanischen Inseln

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } A:link { so-language: zxx } –>

Die Reiselust der Deutschen kennt auch in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise kein Ende, so dass auch in diesem Winter wieder neue Rekorde aufgestellt wurden in Sachen Reisen während und um die Weihnachtszeit. Besonders beliebt dabei sind traditionell Ziele im Süden, denn die meisten der Reisenden möchten in ihrem Winterurlaub nicht so sehr neue Kulturen und Sehenswürdigkeiten kennenlernen, sondern vielmehr einfach den kalten Temperaturen entfliehen. Sieht man sich nun einmal die beliebtesten Ziele hierbei an, so lässt sich feststellen, dass insbesondere die spanischen Inseln Fuerteventura und auch Lanzarote wieder zu den mit Abstand beliebtesten Zielen gerade für verreisende Familie gezählt haben. Dies kommt nicht überraschend, sind doch diese Ziele, welche allesamt übrigens zur Gruppe der kanarischen Inseln zu zählen sind, durch verschiedene Merkmale wie gemalt für einen schnellen und entspannenden Urlaub. Dabei sind sicherlich zunächst einmal die vorherrschenden Temperaturen zu nennen, denn bei diesen um die 20 Grad in den kalten Wintermonaten lässt es sich doch sehr gut entspannen und erholen. Zudem bieten die verschiedenen Hotels auch sehr gute Familienangebote an, bei denen auch für die Kleinen immer wieder besondere Specials angeboten werden, so dass wirklich dann jeder Teil einer Familie im Urlaub auf seine Kosten kommt. Natürlich sind es nicht nur diese Reisenden die die Kanaren immer wieder als ihr Reiseziel wählen, sondern in der letzten Zeit auch immer öfter die Aktivurlauber. Die verschiedenen Inseln, welche allesamt übrigens vulkanischen Ursprungs sind, laden nämlich aufgrund ihrer Topographie besonders Wanderer und Radfahrer ein sich aktiv sportlich zu betätigen und aktiv zu erholen.