Wichtige Informationen fuer das Reisen mit Hund und Co.

Viele möchten im Urlaub auf ihr geliebtes Haustier nicht verzichten und wollen es auf keinen Fall in eine Tierpension geben. Andere Menschen wissen nicht wohin mit ihrem Tier, wenn sie reisen möchten und kommen auf die unmöglichsten Ideen, welche dem Tier nicht gut tun. Dabei ist es heutzutage recht einfach, entweder eine geeignete Unterkunft zu finden oder das Tier in ein tierfreundliches Ferienhaus mitzunehmen. Zwar reisen Katzen weniger gern als Hunde, aber wenn es sich nicht anders einrichten läßt, ist das Mitnehmen die besten Möglichkeit. Für sehr ängstliche Tiere kann man sich vom Tierarzt für die Fahrt ein Beruhigungsmittel besorgen. Somit wird auch eine etwas längere Reise für Mensch und Tier nicht zur Tortur.

Man sollte aber wissen, dass es bestimmte Richtlinien zum Einführen von Haustieren gibt. Viele EU-Länder verlangen z.B. eine Tollwutimpfung, einen EU-Impfpass und einen Kennzeichnung mit einem Chip. Diese Kosten belaufen sich etwa auf 100 Euro, wenn alles gleichzeitig gemacht werden muß. Daneben sollte man sich eine kleine Reiseapotheke zusammenstellen lassen, um auch im Urlaub schnell etwas zur Hand zu haben, wenn der Vierbeiner erkrankt. Zumeist bekommen die Tiere wegen dem Stress, der durch den Umgebungswechsel hervorgerufen wird, Durchfall. Ein Durchfallmittel und viel Zuwendung am Urlaubsort lassen so etwas aber schnell in den Griff bekommen.

Auf der Fahrt selbst sollte man so viele Pausen wie möglich einlegen und das Tier an die frische Luft bringen. Das ist besonders im Sommer sehr wichtig, wenn das Auto sich sehr schnell aufheizt. Auch sollte man ihm ständig frisches Wasser anbieten, um damit die Gefahr des Austrocknens und einem Kreislaufproblem entgegen zu wirken. Nie sollte man sein Tier im geschlossenen Wagen alleine lassen. Ein Auto kann hier, besonders im Sommer, zu einer tödlichen Falle werden.