Kühlschrank – Was sollte man wissen?

Es wird wieder Zeit. Ein neuer Kühlchrank soll wieder her. Doch was sollte man beachten ? Was ist wichtig? In diesem Artikel erfahren Sie es!

 

Einen Kühlschrank kaufen ist nicht immer einfach, es gibt viele verschiedene Variationen. Auch sind Kühl-Gefrier-Kombis gefragt. Diese bieten sehr viel Komfort und verbrauchen wenig Strom. Jetzt haben drei Geräte im Test überzeugt. Es gab auch einige Geräte die eher gar nicht überzeugen konnten und nur auf ein befriedigend kamen. Es kann nicht immer auf die Kühlschränke mit tollen Werbeslogan vertraut werden. Einige Prüfpunkte konnten auch mit den coolsten Namen nicht wirklich erreicht werden.

 

Es gibt so einige Kategorien auf die beim Kauf geachtet werden müssen. Optisch sehen die meisten Kühlschränke gleich aus, sicher gibt es Modelle die bunt sind, mit 2 oder sogar 3 Türen ausgestattet sind oder edel wirken.
Dies heißt aber noch lange nicht, dass diese Kühlschränke auch wirklich etwas taugen. Wichtig ist die Energieeffizienz. Er muss ständig angeschlossen sein an den Stromkreis und soll Höchstleistungen vollbringen. Das Energie-Label A ist also ein wichtiges Kriterium für den richtigen Kühlschrank. So kann bis zu 50 Prozent Strom gespart werden.

 

Kühlschränke haben eine unglaubliche Lebensdauer von ca. 14 Jahren, einige natürlich noch mehr. Es ist immer sinnvoll Testberichte über die verschiedenen Kühlschränke zu lesen bevor einer gekauft wird. Die Größe des Kühlschranks ist entscheidend.
Nicht immer muss der Größte her. Pro Person reichen 50 bis 60 Liter vollkommen aus. Außerdem kommt es hier auch auf den Stromverbrauch an, je größer der Kühlschrank, desto mehr Strom wird auch verbraucht.
Eine Überlegung sollte dann auch noch ein Gefrierschrank sein oder ob eine Kombination aus beiden gewünscht wird. Außerdem gibt es noch Getränkekühlschränke und natürlich die Bestseller: die Kühlschränke von Liebherr.

 

Es ist immer wichtig zu wissen, welche Bauart der Kühlschrank haben soll. Soll es ein Einbaukühlschrank oder ein Unterbaukühlschrank sein? Oder doch lieber ein freistehender Kühlschrank? Es ist immer wichtig zu wissen wie groß die Küche ist und wo der Kühlschrank genau hin soll. Ansonsten kann es noch zu größeren Schwierigkeiten kommen. Die meisten Kühlschränke haben heutzutage eine Menge Extras und Zusatzfunktionen.

Es muss überlegt werden ob einige Optionen überhaupt benötigt werden oder ob es sinnlos ist dafür Geld auszugeben. In erster Linie soll der Kühlschrank ja richtig kühlen. Es ist zu empfehlen einen Kühlschrank mit antibakterieller Beschichtung zu kaufen. Allerdings muss jeder selbst überlegen ob er einen Kühlschrank mit Display benötigt.

 

Es gibt also einiges was es bei einem Kühlschrank zu überlegen gibt. Klar gibt es Kühlschränke die wirklich toll aussehen und richtig stylisch sind, doch heißt das nicht automatisch das sie auch wirklich gut sind und Strom sparen oder richtig kühlen. Viele bekannte Markenhersteller bieten auch schon Kühlschränke zu wirklich günstigen Preisen an, diese halten dann aber auch was sie versprechen. Abstand sollte eher von No-Name-Produkten genommen werden.

 

 

Jeder Elektronikmarkt bietet eine Vielzahl an verschiedenen Kühlschränken, die Auswahl ist groß und die Fachberater werden garantiert einen Kühlschrank für jeden Kunden finden. Ein Beratungsgespräch kann also von Vorteil sein. Vorab können die aktuellen Testberichten schon mal im Internet oder Fachzeitschriften nachgelesen werden.

 

Kühlschränke sollten alle drei bis vier Wochen ausgewischt werden, so kann die Entstehung von Bakterien verhindert werden, diese entstehen gerne mal bei der Lagerung von Wurst und Fleisch. Auch sollten die vorgesehenen Fächer wirklich nur für die passenden Lebensmittel genutzt werden. Viele Kühlschränke kühlen ihre Fächer unterschiedlich. So ist zum Beispiel im Obstfach nicht so viel Kühlung wie im Fleisch- und Wurstfach.

 

Mit diesen Tipps sollten Sie bestens bedient sein. Mit ruhigem Gewissen können Sie sich nun Ihren neuen Gefrierschrank anlegen. Worauf warten Sie ?