Wie soll man das Haar glätten?

Man muss das Haar nicht glätten, wenn man lockiges Haar hat, denn die verschiedensten Frisuren, kurz oder lang, sehen damit gut aus. Allerdings sind es besonders die Frauen, die hin und wieder Lust auf eine andere Frisur haben und sich über ihre Locken ärgern. Sie möchten vielleicht einen Bob oder eine freche Kurzhaarfrisur tragen, solche Frisuren wirken nur mit glattem Haar. Eine chemische Umformung des Haares ist nicht erforderlich, es reicht aus, einen Haarglätter zu kaufen.

Auf das richtige Gerät kommt es an

Will  man das Haar glätten und ein gutes Ergebnis erzielen, kommt es auf ein gutes Gerät an. Das Gerät sollte leicht bedienbar sein und über eine gute Verarbeitung verfügen. Wichtig ist eine gute Beschichtung, damit das Haar durch die Wärme nicht geschädigt wird. Bevor man einen Haarglätter kauft, kann man auf haarglaetter-tests.de nachsehen, welche Geräte zu empfehlen sind. Man kann Haarglätter in verschiedenen Ausstattungsvarianten, für kurzes und für langes Haar, kaufen. Beim Kauf sollte man vor allem auf

  • Beschichtung
  • Handhabung
  • Sicherheit
  • Aufheizen

achten. Man muss den Haarglätter nicht auf der höchsten Leistungsstufe anwenden, oft erzielt man mit der niedrigsten Leistungsstufe bereits ein gutes Ergebnis.

Damit das Haar nicht geschädigt wird

Hat man das Haar gerade erst gefärbt, so sollte man es nicht gleich mit dem Glätter behandeln, um es nicht zu schädigen. Glättet man das Haar häufig, sollte man es gut pflegen und einmal wöchentlich eine Haarkur anwenden. Nach dem Waschen kann man eine Spülung anwenden, so lässt sich das Haar anschließend besser glätten.