Das Wasserbett

Das Wasserbett ist der Inbegriff von Luxus im eigenen Schlafzimmer. Beruhigender Liegekomfort wie man ihn auf keiner anderen Matratze findet, erhöht den Erholungsfaktor beim Schlafen. Schon  aus diesem Grund ist das Wasserbett seit Jahrhunderten beliebt. Soweit geht die Geschichte des Wasserbettes  zurück. Um Menschen mit Verbrennungen gut zu lagern baute man im Mittelalter die ersten Wasserbetten. Auch im Orient wurden auf Kamelen Sättel aus Wasser benutzt, die bequem waren und auch den Wasservorrat für Wüstenwanderungen beinhalteten. Die Besonderheit von Wasser als Boden ist bis heute erhalten geblieben. Das Wasserbett ist zeitlos modern und wird immer als begehrtes Objekt in Schlafzimmern bewundert. Inzwischen gibt es sehr viele Varianten und weiterentwickelte Technik, die jedem sein Wasserbett nach eigenem Geschmack möglich macht. Unterschiedliche Nachbewegungszeiten und Heizsysteme sind erhältlich und bedienen alle Vorlieben. In den letzten Jahren ist das Wasserbett nicht nur eine luxuriöse Extravaganz der Reichen, sondern wird in den Schlafzimmern der Durchschnittsbürger immer beliebter. Um sich ganzheitliche Erholung zu gönnen, sollte man in ein Wasserbett investieren. Bei einer Überlebensdauer von etwa 10 Jahren ist es zudem eine Anschaffung, die einen ganzen Lebensabschnitt begleiten wird. Bessere Erholung ist mehr Erholung und das auf zehn Jahre gerechnet, rechnet sich sicherlich und wird den Alltag positiv beeinflussen.

Julia Weise-Holtgräwe

falterchen(at)online.de