Hochseilabendteuer gegen mangelndes Selbstbewusstsein

Ständige Bevormundung durch den Vater und später durch den Ehemann sorgt bei vielen Frauen dazu, dass sie Heimchen am Herd werden, die sich nichts zutrauen und kein Selbstwertgefühl haben.

Sie denken, außer zum Putzen und Kochen für nichts gut genug zu sein und nichts zu schaffen.

Natürlich kann dies so nicht stimmen, denn jeder Mensch hat seine Fähigkeiten und Qualitäten, nur manche Menschen vergessen, dass sie diese haben, lassen sich von den Fähigkeiten anderer Menschen einschüchtern und verkriechen sich.

Um jemanden aus einem derartigen Schneckenhaus wieder herauszuholen, sind einige Maßnahmen notwendig, vor allem dann, wenn der Betroffene schon sehr lange darin hockt.

Am aller wichtigsten ist es, diesen Menschen zu helfen, dass sie ihr Selbstbewusstsein wieder entdecken. Dazu sollten ihnen Herausforderungen gestellt werden, wie etwa die in einem Hochseilpark.

Auf den ersten Blick erscheint diese Therapiemethode ungewöhnlich, doch lassen sich mit ihr entscheidende Erfolge erzielen.

In einem Hochseilpark lernen auch sehr schüchterne, zurückhaltende Menschen ihre Ängste zu überwinden und aus ihrem Schneckenloch herauszukommen.

Die verschiedenen Aufgaben, die es in bis zu zehn Metern Höhe zu bewältigen gibt, treibt sie zwar manchmal an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit, doch am Ende werden sie stolz sein, sich befreit fühlen und glücklich auf den riesigen Schaukeln und Rutschen durch die Lüfte sausen.

Neben diesem Stolz vermittelnden Effekt, gibt der Hochseilgarten den Besuchern auch noch ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit.

Menschen die an mangelndem Selbstbewusstsein leiden, fühlen sich meist klein und in ihrer Schüchternheit gefangen. Hoch oben, wo sie auf die Erde und die Menschen herabblicken können, gehört dieses Gefühl der Vergangenheit an.

Nach dem Besuch im Hochseilpark kehren die Besucher mit neu gewonnenem Selbstbewusstsein und mit stolz erhobenem Kopf wieder zurück nach hause und werden dann vielleicht verstehen, dass sie etwas geschafft haben, dass sie etwas geleistet haben und nicht klein und unsichtbar sind.