Glücksgefühle

Nahezu alle jungen Menschen probieren gerne neue Dinge, unkonventionelle Sportarten und abenteuerliche Unternehmungen aus, doch viel zu viele von ihnen stehen sich selber dabei im Weg.

Die meisten Menschen hassen es, Ausflüge alleine zu machen und in vielen Fällen fehlt ihnen die richtige Begleitung, um Dinge, wie Rafting oder andere Sportarten, die sie schon immer einmal probieren wollten, zu testen.

Einerseits mangelt es vielen überhaupt an einem Freundeskreis und andererseits, wenn dieser Kreis vorhanden ist, mangelt es oft an der Unternehmungslust desselben, beziehungsweise am tatsächlichen Willen eine Unternehmung tatsächlich durchzuziehen.

Viel zu oft müssen wir Enttäuschungen in dieser Hinsicht verkraften und deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass vielen die Lust daran, neue Dinge zu erleben vergeht und so wird der Traum vom Rafting irgendwo vergraben, wie ein unnützes Stück Müll und im Laufe der Zeit wird er vergessen, genauso wie viele andere Träume.

Wenn wir allerdings nie unsere Träume leben, stellt sich schnell Unzufriedenheit ein, denn nur wer tut, wonach ihm ist und sein Glück nicht von anderen abhängig macht, kann auf Dauer glücklich sein.

Manche denken, sie könnten nur dann ein zufriedenes Leben führen, wenn sie einen Partner haben oder viele Freunde, die ständig mit ihnen auf Achse sind, doch es ist nicht die Aufgabe anderer Menschen uns glücklich zu machen. Wir alleine sind es, die die Macht haben, über unser privates Glück oder Unglück zu entscheiden.

Daher ist es besser, einfach alleine das Rafting zu entdecken und notfalls die Tour ohne Freunde zu absolvieren, denn auch Freiheit kann Glücksgefühle erzeugen. Für viele Menschen ist das Gefühl von Freiheit ohnehin das ultimative Glücksgefühl.